WGD ServiceExklusiv für die Branche

WGD informiert: Mindestlohn

WGD ServiceExklusiv für die Branche
Am 01.01.2015 tritt das Mindestlohngesetzt in Kraft. Somit sind auch Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft verpflichtet:

  • Arbeitnehmern und Praktikanten mindestens 8,50 € pro Stunde, bei einer 40 h Woche ca. 1500 €, monatlich zu zahlen;
  • Überstunden spätestens zum Ende des Folgemonats zu vergüten;
  • Aufträge über Werk- und Dienstleistungen nicht an Unternehmen zu vergeben, die keinen Mindestlohn dafür zahlen.

Bei Verstoß drohen hohe Lohnnachforderungen, Bußgelder bis zu 500.000 € und der Ausschluss von der Vergabe öffentlicher Aufträge.

Rechtsanwältin und WGD Beirat für Rechtsfragen Johanna Thoelke erklärt anhand von praktischen Bei­spie­len, wer vom An­wen­dungs­be­­­­reich des Mindestlohns ausgenommen ist, unter welchen Um­stän­den Überstunden auch später aus­­geglichen werden können und wie genau man Nachunternehmer auf die Einhaltung des Min­dest­lohns überprüfen soll.

Termine:
Mittwoch 03.12.2014 19:00 Uhr
Mittwoch 10.12.2014 11:00 Uhr

Jeweils bei neonworx im FORUM (Marienstraße 20,9. OG, 01067 Dresden)

Verbindliche Anmeldungen mit Angabe von Name und Adresse bitte über kontakt@wir-gestalten-dresden.de
Der Teilnehmerbeitrag wird auch fällig sofern eine Abmeldung nicht mind. 2 Tage vor der Veranstaltung erfolgt.

Teilnehmerbeitrag 20€ (bitte vor Ort bezahlen)
Mitglieder des Branchenverbandes erhalten 50% Ermäßigung.

Zu Johanna Thoelke:

Foto WGDJohanna Thoelke, Partnerin der Kanzlei TPS Rechtsanwälte, arbeitet in den Bereichen Arbeits- und Vertragsrecht und berät Verbände und Vereine; 2012 hat sie u.a. die Gründung von Wir gestalten Dresden begleitet. Sie hält regelmäßig in Kooperation mit Wir Gestalten Dresden, dem Kulturbüro Dresden, dem Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Dresden, der Initiative Design schafft mehr und dem Projekt Neonworx Vorträge und schreibt beim Dresdner Agenturenblog “Sputnik” über Recht für Werber. Neben ihrer Arbeit setzt sich Frau Thoelke für die Belange der Neustädter Gewerbetreibenden als Vorstand des Gewerbe- und Kulturvereins e.V. ein und vertritt die SPD im Ortsbeirat Dresden Neustadt. Mehr Informationen unter: www.tps-partnerschaft.de

Foto: Mirko K.

Deutschlandweites Netzwerktreffen der KKW in Berlin

Deutschlandweites Treffen von Netzwerken der Kultur- und Kreativwirtschaft in Berlin Akteure planen engere Zusammenarbeit auf Bundesebene Im Rahmen der jährlichen Verleihung der Kultur- und Kreativpiloten und der Jahreskonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft trafen sich am... Mehr

Deutschlandweites Netzwerktreffen der KKW in Berlin

Branchenverbände begrüßen Koalitionsvertrag in Sachsen

  Pressemitteilung, 10. November 2014 Branchenverbände der Sächsischen Kultur- und Kreativwirtschaft begrüßen Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD in Sachsen. Vier Wochen nach Beginn der Koalitionsverhandlungen haben sich CDU und SPD in Sachsen in einem Koalitionsvertrag auf... Mehr

Branchenverbände begrüßen Koalitionsvertrag in Sachsen
Beratungssalons 2016

Umfrage zur sächsischen Kultur- und Kreativwirtschaft

Die sächsischen Industrie- und Handelskammern führen eine sachsenweite Befragung zur Lage der Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft durch. Die Ergebnisse dieser Umfrage münden in einen Branchenbericht, der die Situation der Kultur- und Kreativschaffenden in Sachsen abbilden soll.... Mehr

Umfrage zur sächsischen Kultur- und Kreativwirtschaft