Beratungssalons 2016

Beratungssalons 2015

Business Model Canvas

Ihr habt eine Geschäftsidee/ Projektidee und wisst nicht ob diese in der Praxis auch taugt? Jede Idee braucht ein funktionierendes Geschäftsmodell zur Verwirklichung. Mit dem Business Model Canvas habt Ihr eine Methode zur Hand mit der Ihr Ideen visualisieren und diese vorab prüfen könnt.

Roman Schwarz, Gründungsberater bei BERGMEYSTER Unternehmensberatungsgesellschaft mbH, Startup-Szenekenner und Mitbegründer des la pampa Festival, gibt euch in diesem Beratungssalon einen Einblick in die Methode und damit ein Tool für den Erfolg an die Hand.

Montag, 16.03.2015 – 19.00 Uhr im Kulturbüro Dresden (Bautzner Str. 22 – Hinterhaus)

 

Buchhaltung in Vereinen und kleinen Unternehmen

Eure Idee wird Realität – damit verbunden sind meist Einnahmen und Ausgaben von Geld.

Thomas Richter, seit vielen Jahren freiberuflicher Buchhalter, erklärt Euch an praktischen Beispielen wie Ihr eine einfache, finanzamtssichere Buchhaltung aufbaut und welche Anforderungen an Quittungen, Belege und Akten gestellt werden.

Montag, 20.04.2015 – 19.00 Uhr im Kulturbüro Dresden (Bautzner Str. 22 – Hinterhaus)

 

Malen können alle! Techniken zur Visualisierung von Veranstaltungen

Nach einer kurzen Einführung in das Thema Visualisierung lernt Ihr erste Kniffe und Tricks zum Zeichnen und Skizzieren. Eine Basisausstattung mit Figuren und Symbolen gehört ebenso dazu, wie die Vorstellung unterschiedlicher Techniken und Materialien. Anhand von praktischen Übungen könnt Ihr Eure Fähigkeiten erweitern und glaubt uns: Malen können alle!

Die Referentin Liane Hoder, studierte Lehramt Kunst und Geschichte sowie Mittelalterliche Geschichte und Literaturwissenschaft (Ma) und driftete dann in die Weiten des Kulturmanagements ab. Ihre Visualisierungen machen viele Veranstaltungen bunter und für die Teilnehmer_innen einprägsamer.

Montag, 04.05.2015 – 19.00 Uhr im Kulturbüro Dresden (Bautzner Str. 22 – Hinterhaus)

 

Angestellte versus freie Mitarbeiter_innen

Ihr habt genug zu tun für 5 Leute und Geld für die Bezahlung ist auch vorhanden. Wie kann ich die Menschen vertraglich binden?

Die Rechtsanwältin Johanna Thoelke (Kanzlei TPS Rechtsanwälte Partnerschaft) vertritt Kreativunternehmen und Vereine vorrangig im Arbeits-, Vertrags- und Vereinsrecht und erklärt Euch anhand von praktischen Bei­spie­len, wann Ihr freie Mitarbeiter_innen auf eigene Rechnung einsetzen könnt und für welche Tätigkeiten Ihr besser Mitarbeiter_innen fest anstellt.

Montag, 08.06.2015 – 19.00 Uhr im Kulturbüro Dresden (Bautzner Str. 22 – Hinterhaus)

Erste Hilfe bei Veranstaltungen

Eure Erste-Hilfe-Ausbildung liegt schon lange zurück? Du fühlst Dich unsicher wie Du bei Eurer Veranstaltung im Notfall Hilfe leisten kannst? Lerne wie Du einfach und kompetent in Notfallsituationen Erste Hilfe leisten kannst. Wir bieten Euch eine Auffrischung einfacher Ersthelfermaßnahmen und lebensrettende Sofortmaßnahmen mit praktischen Übungen an. Themen: Ablauf Hilfeleistung, Bewusstlosigkeit, Kreislaufstillstand, Herzinfarkt, Schlaganfall.

Die Referentin Katja Pfeiffer ist „Erste-Hilfe-Ausbilderin“ beim Deutschen Roten Kreuz Dresden und sichert als Sanitäterin Veranstaltungen ab.

Montag 06.07.2015 – 19.00 Uhr im Kulturbüro Dresden (Bautzner Str. 22 – Hinterhaus)

Psst, hier geht´s lang! Wege durch den Förderdschungel

Mit diesem Beratungssalon wollen wir gemeinnützigen Organisationen und Kreativunternehmen einen Überblick über die verschiedenen Fördermöglichkeiten geben. Nach einem gemeinsamen Start werden zwei Runden angeboten:

Kultur- und Kreativwirtschaft im Förderdschungel
Sophia Kontos, Mitarbeiterin bei Wir gestalten Dresden – Branchenverband der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft, navigiert Euch durch den Förderdschungel. Bepackt mit Erfahrungen und einem weiten Netzwerk liefert sie einen Überblick.

Jugend- und Kulturarbeit im Förderdschungel
Susann Steinert-Fanghänel vom Kulturbüro Dresden.

Montag, 07.09.2015 – 19.00 Uhr im Kulturbüro Dresden (Bautzner Str. 22 – Hinterhaus)


Mindestlohn

Seit Anfang des Jahres ist das Mindestlohngesetz in Kraft. Es verpflichtet sowohl Vereine als auch Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft ihren Arbeitnehmer_innen und Praktikant_innen mindestens 8,50€ zu zahlen und Aufträge nicht an Unternehmen zu vergeben, die unter Mindestlohn zahlen.
Die Rechtsanwältin Johanna Thoelke (Kanzlei TPS Rechtsanwälte Partnerschaft) vertritt Kreativunternehmen und Vereine vorrangig im Arbeits-, Vertrags- und Vereinsrecht und erklärt Euch anhand von praktischen Bei­spie­len, wer vom An­wen­dungs­be­­­­reich des Mindestlohns ausgenommen ist, unter welchen Um­stän­den Überstunden auch später aus­­geglichen werden können und wie genau man Nachunternehmer auf die Einhaltung des Min­dest­lohns überprüfen soll.

Montag, 26.10.2015 – 19.00 Uhr im Kulturbüro Dresden (Bautzner Str. 22 – Hinterhaus)