Fr 26.09.´14 2. Gründerfrühstück der Startupszene Dresden

Dresden aus Gründerperspektive – Die Startupszene mit Kopf und Bauch entdecken

Aus Müll stylische Möbel bauen, Süßigkeiten ohne Zucker erfinden und in nur drei Tagen innovative Geschäftsideen entwickeln – das sind keine Geschichten aus San Francisco, Berlin oder „Alice im Wunderland“, sondern aus dem beschaulichen Dresden im Jahr 2014. Die Startupszene Dresden ist jung, sprüht vor Kreativität und hat das Potential, das Bild der Stadt in den kommenden Jahren maßgeblich zu verändern. Das Beste ist: Jeder kann daran teilhaben, der selbst Ideen hat, gerade ein Unternehmen gründet oder einfach mehr darüber erfahren möchte, was in Dresdener Startups aktuell Spannendes vor sich geht.

Networking bei Kaffee und Brötchen

Mit dem kostenlosen Gründerfrühstück bietet Gründungsberater Sören Frost von der Agentur Gründernest seit Juli 2014 ein Forum, in dem Firmenchefs, Freiberufler, Studenten und alle anderen Interessierten gemeinsam Dresdener Unternehmen entdecken. Getreu dem Motto „Networking mit Kopf und Bauch“ gibt es dabei ausgiebig Gelegenheit, sich zwischen Frühstücksbüffet und Vorträgen auszutauschen und miteinander zu verknüpfen.

Einblicke in Startups und Infos zu Gründerevents

Das kommende, zweite Dresdener Gründerfrühstück findet nach einer einmonatigen Sommerpause am Freitag, den 26. September 2014, ab 9.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Startups Nordwerk statt. Hier haben Teilnehmer, die bereits beim ersten Gründerfrühstück im Juli dabei waren, die Chance, die Recycling-Möbel anzuschauen, von denen beim vergangenen Mal bereits berichtet wurde. Darüber hinaus werden zwei internationale Veranstaltungen vorgestellt, die im Herbst und Winter in Dresden stattfinden und jungen Unternehmen jede Menge Inspiration bieten.

Innovation made in Dresden entdecken

Nicht zuletzt gibt Sören Frost mit seiner Agentur Gründernest in diesem Rahmen fünf örtlichen Startups Gelegenheit, sich persönlich vorzustellen. Neben gesunden Süßigkeiten wird es hier um die Neuentdeckung alter Gemälde, interaktive Kinderbücher und vieles mehr gehen. Wer jetzt schon neugierig ist, was dahinter steckt, muss sich allerdings noch etwas gedulden – Details werden erst vor Ort verraten.

Anmeldung nicht vergessen

Damit das Gründerfrühstück Dresden für alle Teilnehmer kostenlos bleiben kann, ist jeder gebeten, eine Kleinigkeit von zu Hause zum Buffet beizusteuern. Marmelade, Käse, Wurst, Obst oder Kuchen – alles, was lecker und frisch ist, darf mitgebracht werden. Für heißen Kaffee und Tee sowie knusprige Brötchen sorgen Gründercoach Sören Frost und sein Team von der Agentur Gründernest.

Um das Ganze genau planen zu können, ist es aber unbedingt erforderlich, dass alle interessierten Teilnehmer sich rechtzeitig über die entsprechenden Veranstaltungsseiten auf Facebook und Xing oder direkt bei Gründerberater Sören Frost  anmelden.

Mo 29.09.´14 Workshop Tourmnagement

Nach dem Booking ist vor der Tour. Eure Instrumente sind gestimmt, die Merchkiste bestückt und der Van vollgetankt. Das Leben "auf der Straße" kann also beginnen, wenn da nicht einige Schlaglöcher und Hindernisse wären. Damit eure musikalische Rundreise nicht gleich am ersten Tag gegen die Wand... Mehr

Workshop Tourmnagement

Do 18.09.´14 Schwatzmarkt für Engagierte

Gut informiert gelingt ehrenamtliches Engagement. Doch gerade für Menschen, die neben ihrem Beruf oder ihrer Ausbildung engagiert für ihre Projekte eintreten ist es schwer, an die notwendige Unterstützung oder Information zu kommen. Oft genügt jedoch ein „kurzer Schwatz“ mit den richtigen... Mehr

Schwatzmarkt für Engagierte

Mo 15.09.´14 Zahlensalat vermeiden! Arbeitsinstrument Kosten- und Finanzierungsplan – ein Beratungssalon*

Auch kleine Projekte müssen mit ihren Finanzen haushalten. Um die Erstellung und des Nachhaltens eines Kosten- und Finanzierungsplans zu vereinfachen, haben die BeraterInnen des Kulturbüros Dresden ein Excel-Tool entwickelt. Das Tool ist eine Finanzverwaltung für kleine Projekte oder Vereine und... Mehr

Zahlensalat vermeiden! Arbeitsinstrument Kosten- und Finanzierungsplan – ein Beratungssalon*