Mi 10.09.´14 Design schaffen. tschechische und deutsche Designentwürfe Vernissage

Die Ausstellung „design schaffen“ liefert einen Einblick in die tschechisch-deutsche Designszene im Nachwuchsbereich.
Gemeinsam mit den Nominierungen zum Sächsischen Staatspreis für Design 2014 präsentieren sich die Design-Student_innen der Tomáš-Bat’a Universität Zlín mit ihren Diplomarbeiten und der Mailänder Ausstellung „About Layabouts“ zum ersten Mal in Dresden. Die Besucher_innen erwarten transdisziplinäre Ansätze aus u.a. Industriedesign, 3-D-Design und Glas-Design sowie aktuelle Tendenzen der sächsischen Designentwicklung in der Motorenhalle. Projektzentrum für zeitgenössische Kunst.

Mit dem Ausstellungskonzept „About Layabouts“ (www.aboutlayabouts.com) stellt sich die Fakultät für Multimedia-Kommunikation der Tomáš-Bat’a Universität Zlín in der Motorenhalle vor. Unter der Leitung von Michael Vasku wurde ein Konzept von häuslicher Atmosphäre und Wellness zusammenbracht. Das Herzstück der Ausstellung, eine Relaxoase, lädt daher zum Entspannen ein und wurde bereits in der hektischen Atmosphäre der Mailänder Designwoche 2014 getestet. Auch alle anderen Exponate aus den vier Studios (Industriedesign, 3-D-Design, Glas-Design und Schul-Design sind Konzepte für Produkte, die bewußt dazu einladen, gelassener zu sein, um sich nach der Hektik des Alltags zu regenerieren. Erarbeitet für die Mailänder Designwoche 2014 und ausgestellt in der Galerie Vernon in Prag wird das Ausstellungskonzept ergänzt um Diplomarbeiten der Fakultät für Multimedia-Kommunikation und die Preisträger der design.s international student design biennial in Brno.

Zweiter Schwerpunkt der Ausstellung „design schaffen“ sind die Nominierungen für den Nachwuchspreis des Sächsischen Staatspreises für Design 2014. Verliehen wird der Preis am 24. Oktober 2014 in der Leipziger Messe im Rahmen der designers open.
Erstmalig werden die zum Sächsischen Staatspreis nominierten Einreichungen schon vor der Verleihung des Sächsischen Staatspreises öffentlich präsentiert.
Bis zum 8. August 2014 konnten sich Designer und Unternehmer wieder für einen der bedeutendsten deutschen Preise im Bereich Formgebung bewerben. Der Sächsische Staatspreis für Design ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und wird vom Sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr alle zwei Jahre verliehen.
Der Wettbewerb steht 2014 unter dem Motto ?Mehr Wert durch Design?. Ziel ist es, die Potenziale von Design und Designwirtschaft stärker in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken und zugleich die Möglichkeiten für andere Branchen transparenter darzustellen.

Ausstellungsdauer: 11.9. – 27.9.2014
Öffnungszeiten: Die – Fr 16 – 20 Uhr, Sa 14 – 18 Uhr
Wann:
Wo:
Riesa efau. Kultur Forum Dresden, Motorenhalle, Adlergasse 14, 01067 Dresden
Eintritt:
kostenfrei
iCal:
in eigenen iCalendar speichern

Do 18.09.´14 Schwatzmarkt für Engagierte

Gut informiert gelingt ehrenamtliches Engagement. Doch gerade für Menschen, die neben ihrem Beruf oder ihrer Ausbildung engagiert für ihre Projekte eintreten ist es schwer, an die notwendige Unterstützung oder Information zu kommen. Oft genügt jedoch ein „kurzer Schwatz“ mit den richtigen... Mehr

Schwatzmarkt für Engagierte

Mo 15.09.´14 Zahlensalat vermeiden! Arbeitsinstrument Kosten- und Finanzierungsplan – ein Beratungssalon*

Auch kleine Projekte müssen mit ihren Finanzen haushalten. Um die Erstellung und des Nachhaltens eines Kosten- und Finanzierungsplans zu vereinfachen, haben die BeraterInnen des Kulturbüros Dresden ein Excel-Tool entwickelt. Das Tool ist eine Finanzverwaltung für kleine Projekte oder Vereine und... Mehr

Zahlensalat vermeiden! Arbeitsinstrument Kosten- und Finanzierungsplan – ein Beratungssalon*

Fr 26.09.´14 2. Gründerfrühstück der Startupszene Dresden

Dresden aus Gründerperspektive – Die Startupszene mit Kopf und Bauch entdecken Aus Müll stylische Möbel bauen, Süßigkeiten ohne Zucker erfinden und in nur drei Tagen innovative Geschäftsideen entwickeln – das sind keine Geschichten aus San Francisco, Berlin oder „Alice im... Mehr

2. Gründerfrühstück der Startupszene Dresden