23.-25. Oktober 2015

Fr 23.10.´15 Designers´Open 2015

Die Designers‘ Open sind eine international ausgerichtete Designausstellung mit Kommunikationsforum und Marktplatz der Branche. Die Veranstaltung versteht sich als Bühne neuester Trends und Tendenzen im Mode -, Produkt-, Industrie- und Kommunikationsdesign wie auch für die Architektur. Das Design Festival Leipzig ist Ideengeber der gesamten Designbranche und widmet sich innovativen Produkten, Konzepten und Projekten. Traditionell am letzten Oktoberwochenende richten sich die Designers’ Open für drei Tage sowohl an Fachbesucher als auch an das designinteressierte Publikum. Die Spots in Leipzig und Umgebung zeigen wo Design passiert und machen das Festival zu einem einmaligen Erlebnis.

Weitere Informationen zur Messe gibt es hier.

DOL_15

Weitere Highlights im Programm:

 

POSITIONS 2015: Grafikdesign-Konferenz auf den Designers‘ Open

Die Grafikdesignkonferenz der Designers‘ Open erlebt die zweite Auflage. Philipp Neumann, Betreiber des Buch- und Magazinladens MZIN, stellt fünf Grafikdesign-Positionen vor. Zu den Experten zählen die Kommunikationsdesignklasse von Markus Weisbeck (Bauhaus-Universität Weimar); Thomas Thiemich, Schriftgestalter und Type Engineer; Benedikt Rugar, Illustrator, unter anderen für Dummy und Brand Eins; das Pariser Grafikdesign Büro Helmo sowie die Berliner Yue-Shin Lin und Thomas Marecki, Art-Directorin und Gründer des wichtigen Popkultur- und Kunstmagazins Lodown, das in diesem Jahr 20 Jahre alt wird.

Termin: Samstag, 24.10.2015
von 13.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Congress Center Leipzig (CCL), Mehrzweckfläche 3 / 4 (Zugang über Glashalle)

Kuratiert und moderiert von Philipp Neumann

Die Teilnahme ist nach Registrierung kostenfrei. Jetzt registrieren.
Der Erwerb einer Eintrittskarte zu den Designers‘ Open ist erforderlich.

Über Philipp Neumann

  • geboren in Leipzig, Studium Kunstgeschichte/Kulturwissenschaften, Ausbildung Mediendesign und dann Diplomstudium an der Hochschule für Grafik-und Buchkunst, Fachklasse Typografie
  • selbstständiger Grafikdesigner und Betreiber von MZIN (mit Karen Laube), ein Magazin- und Buchladen, spezialisiert auf Publikationen aus Design und Kunst
  • schreibt regelmäßig zu diesen Themen in Magazinen, Büchern und Blogs, hält Vorträge, organisiert Veranstaltungen

Über die Redner:

  • Space for Visual Research, Professor Grafik-Design Markus Weisbeck (Weimar)
    Im Studiengang Kommunikationsdesign an der Bauhaus-Universität in Weimar entwickeln die Studenten unter Betreuung von Professor Markus Weisbeck und mit den Fotografen Mathias Schmitt und Michael Ott eigenes Bildmaterial als Ausgangspunkt weiterer grafischer Arbeiten. Eine Auswahl davon wird zum Auftakt der Konferenz vorgestellt, um den Lehransatz zu verdeutlichen. Die Publikation ’a space for visual research – workshop, manual and compendium’ erschien 2014 beim Leipziger Verlag Spector Books.
  • Benedikt Rugar (Berlin)
    Nach seinem Studium, u.a. an der Hochschule für Gestaltung Offenbach und an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, arbeitet der selbstständige Illustrator Benedikt Rugar seit einigen Jahren mit einem sehr prägnanten Stil vor allem für Magazine, wie z.B. Dummy, Die Zeit und Neon, gestaltet Flyer und Schallplattencover und erstellt Animationen. Benedikt gibt einen Einblick in die Arbeit einen Illustrators anhand von konkreten Beispielen.
  • Thomas Thiemich (Leipzig)
    Thomas Thiemich ist Type Designer und Type Engineer. Nach Studium in der Klasse ’Type Design’ bei Professor Fred Smeijers an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig entwirft er Schriften (u. a. die populäre Grotesk ’Fakt’, 2010), entwickelt sogenannte Corporate Fonts oder finalisiert die Entwürfe anderer Schriftgestalter. In seinem Vortag wird er einen Einblick in das oft sehr technische Thema geben.
  • Helmo (Paris)
    Das französische Grafikdesigner-Duo Helmo, Thomas Couderc und Clément Vauchez aus Montreuil / Paris, entwickelt Erscheinungsbilder für Museen und Festivals und gestaltet Magazine sowie Kataloge. Besonders wird das Designerduo durch sein Posterdesign wahrgenommen. Das Büro konzipiert und begleitet die grafischen Prozesse, um günstig und doch markant ganze Plakat-Serien zu entwickeln. Die beiden Gestalter werden an einigen Beispielen ihre Vorgehensweise vorstellen.
  • Yue-Shin Lin und Thomas Marecki (Berlin)
    Art-Director Yue-Shin Lin und Thomas Marecki, Gründer des wichtigen Popkultur- und Kunstmagazins Lodown aus Berlin, werden einen Einblick in ihre Arbeit geben. Lodown erscheint seit 1995 und ist eine feste Größe im Bereich visual culture, ein Periodika, das sich mit `Populärkultur und Bewegungskunst` beschäftigt und eine ganze Generation begleitet hat. Lodown wurde mehrfach prämiert und u.a. 2014 mit dem Lead Award ausgezeichnet.

 

Schöner scheitern! – VDID zeigt Projekte der Zweitplatzierten und lädt zu interessanten Vorträgen

Stundenlange Arbeit und viel Herzblut: Und trotzdem wählt der Kunde das andere Projekt – und so landen viele Ideen in der Schublade. Auf den Designers‘ Open bietet der Verband Deutscher Industrie Designer e.V. (VDID) diesen Konzepten das Rampenlicht, das ihnen gebührt. Am 24. Oktober werden Stories von nicht umgesetzten Projekten erzählt; Geschichten darüber, wie geniale Ideen von Kunden oder auch Kooperationspartnern abgewählt wurden. Diese stellen sich der Abstimmung des Publikums. Doch keine Sorge vor zu viel Druck: Für den Lucky Looser gibt es kein Gold, sondern „nur“ Silber. Weitere Vorträge am 25. Oktober beschäftigen sich mit den Zusammenhängen von Design, Industrie und Wirtschaft sowie der Design-Ausbildung. Das vollständige Programm wird im September 2015 hier veröffentlicht.

Vortragsort: International Business Lounge (IBL) in der Magnolienallee der Glashalle.
Die Teilnahme an den Vorträgen ist für Besucher der Designers‘ Open kostenlos.

Ihre Ansprechpartner vor Ort sowie für eine Bewerbung um die Silbermedaille:

Ralf Pohl
Dipl.-Designer und Inhaber der Dresdner Industriedesignagentur scoop id beschäftigt sich mit Innovations- sowie Designprozessen und unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte.
SCOOP INDUSTRIAL DESIGN Dresden

Manja Unger-Büttner
Dipl.-Designerin und Philosophin, Mitarbeiterin der Professur für Technikphilosophie der TU Dresden, befasst sich mit Fragen zu Moral und Ethik im Design sowie philosophischen Betrachtungen zur Designpraxis.

Beratungssalons 2016

Sa 24.10.´15 Branchenhearing Software/Games 2030

Wir schreiben das Jahr 2030. Dresden hat sich verändert. Es leben viele neue Menschen hier, aber die Stadt ist für alle lebenswert und angenehm. Dresden ist eine nachhaltige Metropole. Die Stadtgesellschaft reagierte, indem sie auf kluge Informations- und Kommunikationssysteme setzt.Aber: Wie... Mehr

Branchenhearing Software/Games 2030

Do 15.10.´15 WORKSHOP: „Bauen und Wohnen nach 2030“

Format und Ziel Die seit über drei Jahren bestehende Dauerausstellung WohnKultur – Bauen und Wohnen nach 1945 lädt zu einem fachübergreifenden Workshop ein. Dort arbeiten Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Bürger und Politiker zusammen daran, wie Bauen und Wohnen in der Zukunftsstadt... Mehr

WORKSHOP: „Bauen und Wohnen nach 2030“
MusikuntermHellerand

Mo 05.10.´15 „Musiker unterm Hellerrand“

Nach langer Sommerpause startet der Stammtisch für Musiker, Musikinteressierte und Akteure der Musikwirtschaft in Dresden wieder. Die letzte Thematik, um die es ging, war die Radiolandschaft: Und da bewegt sich nun was! Welche Entwicklungen sich abzeichnen und was bereits passiert ist, erfahrt... Mehr

„Musiker unterm Hellerrand“