Fr 31.10.´14 The morning after… still jewish…

Eine skurrile Tanztheatershow von und mit SuperYoutour Dinovitz/Lebert.

In The morning after… setzt sich das Künstlerduo SuperYoutour mit seinem eigenen, unsichtbaren kulturellen Erbe auseinander und verhandelt dieses mit pop-absurden, künstlerischen Elementen.

Das Stück spielt dabei mit der Webperformance „The night when Faust went Kosher” (2014) und untersucht weiterhin die Frage der eigenen Identität in einem intensiven kompakten „theatralischen Bericht“.

The morning after… ist ein künstlerischer Ausdruck für die entnervt-leidenschaftliche Beziehung von SuperYoutour zu ihren jüdisch-israelischen Anteilen.

Die eigene Identität wird zerlegt.

 

Wann:
Wo:
Societätstheater, An der Dreikönigskirche 1a, 01097 Dresden
Eintritt:
Die Plätze sind begrenzt - der Vorverkauf hat begonnen Karten gibt es unter 0351/8036810 oder per Email an: bestellung@societaetstheater.de
iCal:
in eigenen iCalendar speichern
Bild (klein)

10 Jahre MOVE IT! Filmfestival für Menschenrechte und Entwicklung

Liebe MOVE IT! Freunde, unter dem Motto “Einhorn. Eine Welt?“ wird in diesem Jahr der 10. Geburtstag des MOVE IT! Filmfestivals für Menschenrechte und Entwicklung im Thalia Kino gefeiert. Anlässlich des Jubiläumsjahres zeigt das größte Menschrechtsfilmfestival Ostdeutschlands vom 04.... Mehr

10 Jahre MOVE IT! Filmfestival für Menschenrechte und Entwicklung
oa2014-logo-web

So 16.11.´14 Offene Ateliers Dresden

Am Sonntag, dem 16. November 2014 ist es wieder so weit. Von 10 bis 18 Uhr öffnen sich die Ateliertüren für Kunstinteressenten und neugierige Besucherinnen und Besucher. Der Veranstalter erwartet auch dieses Jahr ein interessiertes Publikum und die Teilnahme zahlreicher Ateliers aller Genres... Mehr

Offene Ateliers Dresden

Sa 18.10.´14 NEW MASTERS – SO FAR

Mit: Anett Bauer, Robert Brandes, Woo-Rim Chu-Karstens, Nicolás Dupont, Saeed Foroghi, Daniela Gaete-Fontirroig, Maja Gratzfeld, Katharina Groß, Nancy Hammermeister, Helene Heyder, Daniel Hoffmann, Marc Jung, Michael Klipphahn, Lars Kohl, Mitja Konic, Swaantje König, Julia Kreiner, Dmitri... Mehr

NEW MASTERS – SO FAR