unbezahlbar

Mo 17.10.´16 ‚unbezahlbar – Frauen in Kultur und Medien‘ (Kooperation)

Am 17. Oktober 2016 laden die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Dresden (ASF) und *sowieso* KULTUR BERATUNG BILDUNG zur Vorstellung der Studie »Frauen in Kultur und Medien – Ein Überblick über aktuelle Tendenzen, Entwicklungen und Lösungsvorschläge« und zum Podiumsgespräch mit Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange und Gabriele Schulz, stellv. Geschäftsführerin des Deutschen Kulturrates, ein.

Die Veranstaltung beginnt 18.00 Uhr in der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Güntzstraße 34, im Hörsaal 222.

Geschlechtergerechtigkeit auch in der Kultur- und Kreativwirtschaft!

Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft gewinnen als Arbeitsfeld immer mehr an Bedeutung. Die Branche lebt von Innovation und ist Motor für Innovationen in anderen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen. Doch Innovation braucht Vielfalt. Geschlechtergerechtigkeit ist daher ein wichtiger Baustein für den Erfolg einer ganzen Branche.

Die im Juli dieses Jahres erschienene Studie »Frauen in Kultur und Medien – Ein Überblick über aktuelle Tendenzen, Entwicklungen und Lösungsvorschläge« des Deutschen Kulturrates macht Hoffnung, dass sich der Kreativsektor diesbezüglich auf einem guten Weg befindet. Sie belegt, dass Frauen den größeren Teil an den Studierenden in den Kunst- und Kulturwissenschaften stellen. Ein enormes Potential für die Kunst und Kreativwirtschaftsbranche. Doch inwiefern wird dieses Potential ausgeschöpft?

Wie gestalten sich der berufliche Lebensweg und die Karrieren der Absolventinnen?
Wie etablieren sie sich auf dem Kunst- und Kulturmarkt?
Zu welchen Anteilen sind sie in leitenden Funktionen, Gremien oder Verbänden vertreten?
Wie viel verdienen kulturschaffende Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen?
Wie gelingt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf?

Den Zeitraum von 1994 bis 2015 in Blick nehmend analysiert die aktuelle Studie des Deutschen Kulturrates die Entwicklungen im Hinblick auf die Situation von Frauen in Kunst, Kultur und Medien, macht aber ebenso deutlich, an welchen Stellen diese stagnieren und wo nach wie vor viel Handlungsbedarf besteht.

Gabriele Schulz, Leiterin der Studie und stellvertretende Geschäftsführerin des Deutschen Kulturrates, stellt am 17.10.16 die wichtigsten Ergebnisse der Untersuchung vor. Dem Vortrag schließt sich ein moderiertes Gespräch zwischen Gabriele Schulz und Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange, Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, an. Dabei soll die Situation kulturschaffender Frauen in Sachsen in den Fokus gerückt sowie Handlungsansätze abgeleitet werden.

Moderation: Josephine Hage, freie Projektmanagerin im Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Wir gestalten Dresden – Branchenverband der Dresdner Kreativwirtschaft, Kreative Werkstatt Dresden e. V., Netzwerk Kultur Dresden, Hochschule für Bildende Künste Dresden und mit freundlicher Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten für Frau und Mann der LH Dresden statt.

Undsonstso

Do 03.11.´16 Undsonstso #54

Beim undsonstso #54 am 3. November entdecken wir gemeinsam das neue Domizil der Ballroom Studios in der Dresdner Johannstadt, die vom Tanzsaal in eine ehemalige Schokoladen-Fabrik umgezogen sind. Obwohl die Macher der Studios weder mit Tanz noch mit Schokolade arbeiten. Verrückt! Außerdem lernen... Mehr

Undsonstso #54
gsj2

Fr 04.11.´16 Global Sustainability Jam Dresden

Vom 4. bis 6. November 2016 laden wir Euch herzlich zum Global Sustainability Jam in Dresden ein. Mit Euch gemeinsam wollen wir Lösungen auf Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit erarbeiten. Beim Sustainability Jam entwickeln wir mithilfe der Design-Thinking-Methode in kleineren Gruppen... Mehr

Global Sustainability Jam Dresden
do16

Fr 21.10.´16 Designers’Open 2016

Vom 21. bis 23. Oktober 2016 finden in der Kongresshalle in Leipzig die Deisgners'Open 2016 statt. Die internationale Designausstellung mit Kommunikationsforum und Marktplatz der Branche versteht sich als Bühne für Trends und Tendenzen im Produkt-, Mode- und Kommunikationsdesign, als... Mehr

Designers’Open 2016