Veranstaltung

/

Crowdfunding

Gäste: Jörg Koshorst (Geschäftsführer Musicstarter) Sebastian Maul und Gunnar Nilsson (Stilbruch;) Moderation: Nils Burchartz, René Keil Recording: Volume11 Produktion: Bony Stoev

Ab jetzt gibt es die Lokalrunde auch zum nachhören!

Lokalrunde - Montag, 13.04. 19 Uhr

Crowdfunding als Weg zur Finanzierung von musikalischen Projekten ist mittlerweile eine echte Alternative zu den Mechanismen der klassischen Musikindustrie. Künstler wie Amanda Palmer haben Millionenbeträge auf diesem Wege eingesammelt. Interessant ist der Ansatz unserer heutigen Gesprächspartner von Musicstarter, die Crowdfunding und Plattenvertrag miteinander verbinden. Das Modell des Crowdfunding-Musiklabels wird uns Jörg Koshorst, Musicstarter-Geschäftsführer und ehemaliger Universal Music A&R-Manager, persönlich vorstellen. Die Dresdner Band Stilbruch ist diesen Weg gegangen und hat nun über € 35.000 und einen Plattendeal für ihr neues Album in der Tasche. Sänger und Cellist Sebastian Maul wird berichten, was aus seiner Sicht zum Erfolg einer solchen Kampagne gehört.  

Podium und Netzwerk für die Musikszene.

Nachdem die letzte Veranstaltungsreihe sich mit innovativen Startups und neuen Initiativen aus dem Musikbiz beschäftigt hat, geht es dieses Mal um DAS Thema schlechthin: Das liebe Geld. Genauer gesagt: um den Musiker und das liebe Geld. Denn da es in den letzten Jahren immer schwieriger geworden ist, auf dem „traditionellen“ Weg (Plattenvertrag usw.) erfolgreich zu sein, müssen neue Wege und Möglichkeiten aufgetan werden, wenn man nicht vom Applaus allein leben möchte (beziehungsweise vom Nebenjob an der Discounterkasse). Bekanntlich ist Know-how aus erster Hand immer am authentischsten. Also haben wir für die kommenden Veranstaltungen wieder gemeinsam mit dem Team von der Scheune Akademie und Volume11 Akteure und Musiker aus Dresden und Umgebung eingeladen, die ihre Erfahrungen mit Euch teilen. Und um diese Kenntnisse mit dem systematischen „How-to“ zu untermauern, gibt es zu jedem der Themen jeweils ein separates, vertiefendes Seminar mit Experten von der Scheune-Akademie. Alle Termine finden im Backstage der Scheune Dresden statt (2.OG, Eingang über Feuertreppe) und sind kostenfrei. Eine Kooperation von: Lokalrunde_Logos
  • Wann:
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

02/02/23

Netzwerktreffen undsonstso #111

Seit Herbst 2009 findet es immer am 1. Donnerstag im Monat an wechselnden – mal verwunschenen und mal lukrativen – Orten statt. In bisher 110 analogen und 7 digitalen Ausgaben moderieren wir jeweils zwei Dresdner kreative Macher:innen und blicken hinter die Kulissen ihrer Projekte und Produktionsstätten. Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, Geschichten von kreativen Dresdner:innen zu erzählen & ihnen viele Fragen (aus dem Publikum) zu stellen.

01/12/22

Netzwerktreffen undsonstso #110

Seit Herbst 2009 findet es immer am 1. Donnerstag im Monat an wechselnden – mal verwunschenen und mal lukrativen – Orten statt. In bisher 110 analogen und 7 digitalen Ausgaben moderieren wir jeweils zwei Dresdner kreative Macher:innen und blicken hinter die Kulissen ihrer Projekte und Produktionsstätten. Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, Geschichten von kreativen Dresdner:innen zu erzählen & ihnen viele Fragen (aus dem Publikum) zu stellen.

29/11/22

Hausbesuch: Architektur

Im November präsentieren wir die Architektur als Branche des Monats und laden zum Hausbesuch bei drei Architekturbüros in die Dresdner Neustadt ein. Mit ihren individuellen Profilen bedienen sie jeweils unterschiedliche Bereiche des Architekturmarkts und lassen sich bei diesem Netzwerktreffen hinter die Kulissen schauen.

03/11/22

Netzwerktreffen undsonstso #108

Seit Herbst 2009 findet es immer am 1. Donnerstag im Monat an wechselnden – mal verwunschenen und mal lukrativen – Orten statt. In bisher 107 analogen und 7 digitalen Ausgaben moderieren wir jeweils zwei Dresdner kreative Macher:innen und blicken hinter die Kulissen ihrer Projekte und Produktionsstätten. Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, Geschichten von kreativen Dresdner:innen zu erzählen & ihnen viele Fragen (aus dem Publikum) zu stellen.