Veranstaltung

/

Design schaffen. tschechische und deutsche Designentwürfe Vernissage

Die Ausstellung "design schaffen" liefert einen Einblick in die tschechisch-deutsche Designszene im Nachwuchsbereich. Gemeinsam mit den Nominierungen zum Sächsischen Staatspreis für Design 2014 präsentieren sich die Design-Student_innen der Tomáš-Bat'a Universität Zlín mit ihren Diplomarbeiten und der Mailänder Ausstellung "About Layabouts" zum ersten Mal in Dresden. Die Besucher_innen erwarten transdisziplinäre Ansätze aus u.a. Industriedesign, 3-D-Design und Glas-Design sowie aktuelle Tendenzen der sächsischen Designentwicklung in der Motorenhalle. Projektzentrum für zeitgenössische Kunst. Mit dem Ausstellungskonzept "About Layabouts" (www.aboutlayabouts.com) stellt sich die Fakultät für Multimedia-Kommunikation der Tomáš-Bat'a Universität Zlín in der Motorenhalle vor. Unter der Leitung von Michael Vasku wurde ein Konzept von häuslicher Atmosphäre und Wellness zusammenbracht. Das Herzstück der Ausstellung, eine Relaxoase, lädt daher zum Entspannen ein und wurde bereits in der hektischen Atmosphäre der Mailänder Designwoche 2014 getestet. Auch alle anderen Exponate aus den vier Studios (Industriedesign, 3-D-Design, Glas-Design und Schul-Design sind Konzepte für Produkte, die bewußt dazu einladen, gelassener zu sein, um sich nach der Hektik des Alltags zu regenerieren. Erarbeitet für die Mailänder Designwoche 2014 und ausgestellt in der Galerie Vernon in Prag wird das Ausstellungskonzept ergänzt um Diplomarbeiten der Fakultät für Multimedia-Kommunikation und die Preisträger der design.s international student design biennial in Brno. Zweiter Schwerpunkt der Ausstellung "design schaffen" sind die Nominierungen für den Nachwuchspreis des Sächsischen Staatspreises für Design 2014. Verliehen wird der Preis am 24. Oktober 2014 in der Leipziger Messe im Rahmen der designers open. Erstmalig werden die zum Sächsischen Staatspreis nominierten Einreichungen schon vor der Verleihung des Sächsischen Staatspreises öffentlich präsentiert. Bis zum 8. August 2014 konnten sich Designer und Unternehmer wieder für einen der bedeutendsten deutschen Preise im Bereich Formgebung bewerben. Der Sächsische Staatspreis für Design ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und wird vom Sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr alle zwei Jahre verliehen. Der Wettbewerb steht 2014 unter dem Motto ?Mehr Wert durch Design?. Ziel ist es, die Potenziale von Design und Designwirtschaft stärker in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken und zugleich die Möglichkeiten für andere Branchen transparenter darzustellen.
Ausstellungsdauer: 11.9. - 27.9.2014 Öffnungszeiten: Die - Fr 16 - 20 Uhr, Sa 14 - 18 Uhr
  • Wann:
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

02/06/22

Netzwerktreffen Undsonstso #104 BREAKING.FILM.MUSIC

Am 2.6. laden uns die SAXONZ zu sich ins 84’til – Zentrum für urbane Kultur e. V. ein und bringen Konrad Küchenmeister + Dynamite Konzerte sowie die Filmproduktionsfirma CentreFilms mit. Wie immer um 20 Uhr am ersten Donnerstag im Monat.

17/05/22

OB-Casting

Es ist Wahl! 2022 wählt Dresden eine: neue:n Oberbürgermeister:in. Wir gestalten Dresden lädt gemeinsam mit Silicon Saxony zum OB-Casting am 17. Mai 2022 ins Boulevardtheater Dresden - live oder via Live-Stream. Hochtechnologie trifft Subkultur: wir kommen zur Situation, Herzensthemen und Brennpunkten der Branche ins Gespräch.

16/05/22

Undsonstso #103 = Takeover @ Kunst- & Förderpreise der Landeshauptstadt Dresden

Aus feierlichem Anlass spendieren wir euch im Mai zwei undsonstsos. Im Anschluss an die festliche Verleihung des Kunst- und Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden lockern wir Schlips und Kragen und laden euch auf die Sonnenterrasse auf Schloss Albrechtsberg ein. Mit waschechtem Grußwort von Oberbürgermeister Hilbert präsentieren die drei Preisträger:innen anschließend ihr Oevre. Freut euch auf Sven Helbig, Svea Duwe und die Mitglieder des Farbwerk e. V.

05/05/22

Undsonstso #102 „Große Leinwand“

Unser zweites undsonstso in diesem Jahr führt uns ins Programmkino. Mit großer Leinwand und frischem Footage lässt Regisseur Markus Weinberg uns in den Entstehungsprozess seines neuesten Dokumentarfilmes blicken: Einmal um den ganzen Globus - von München nach München - laufend, schwimmend, bikend. Fast 40.000 Kilometer hat Extremsportler Jonas Deichmann insgesamt auf seiner unglaublichen Reise um die Welt zurückgelegt. Mit der Dresdner Filmproduktionsfirma ravir wurde dieses Mammutprojekt umgesetzt. Gast Nummer 2 produziert ebenfalls fabelhafte Bilder für den Big Screen – mehr sei noch nicht verraten! Wie immer um 20 Uhr am ersten Donnerstag im Monat.