Veranstaltung

/

Mindestlohn

Seit Anfang des Jahres ist das Mindestlohngesetz in Kraft. Es verpflichtet sowohl Vereine als auch Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft ihren Arbeitnehmer_innen und Praktikant_innen mindestens 8,50€ zu zahlen und Aufträge nicht an Unternehmen zu vergeben, die unter Mindestlohn zahlen. Die Rechtsanwältin Johanna Thoelke (Kanzlei TPS Rechtsanwälte Partnerschaft) vertritt Kreativunternehmen und Vereine vorrangig im Arbeits-, Vertrags- und Vereinsrecht und erklärt Euch anhand von praktischen Bei­spie­len, wer vom An­wen­dungs­be­­­­reich des Mindestlohns ausgenommen ist, unter welchen Um­stän­den Überstunden auch später aus­­geglichen werden können und wie genau man Nachunternehmer auf die Einhaltung des Min­dest­lohns überprüfen soll.

Was ist ein Beratungssalon?

Der Beratungssalon ist eine Mischung aus Beratung und Weiterbildung zu einem bestimmten Thema, weg von der Frontallehre hin zu einem Austausch in der Gruppe. Er dauert etwa 2 Stunden und ist für max. 10 TeilnehmerInnen konzipiert. Am Anfang steht ein kurzes Einstiegsreferat, das den Teilnehmenden einen Überblick zum Thema verschafft. Dann wird von dem Podium an bis zu drei „Beratungstische“ gewechselt. An jedem dieser Tische sitzt ein/e BeraterIn und mehrere TeilnehmerInnen. Darauf folgt die zweite Phase – die Beratung. Der Reihe nach werden die Fragen beraten, dabei fungieren aber nicht nur die eigentlichen BeraterInnen sondern auch alle anderen TeilnehmerInnen am Tisch als BeraterInnen. So werden Institutionen, Projekte und Ideen ausgetauscht und Synergien angeregt. Die Beratungssalons sind eine Kooperation mit dem Kulturbüro Dresden. Anmeldung und Rückfragen über martin.reichel@kulturbuero-dresden.de oder 0351/ 320 15 631 Bei der Anmeldung bitte Name und Adresse angeben. Die Anmeldungen sind verbindlich. Der Teilnehmerbeitrag wird auch fällig bei Nichterscheinen oder einer kurzfristigen Abmeldung (unter 7 Tage vor der Veranstaltung). Teilnehmerbeitrag 20€ -bitte vor Ort bezahlen. Mitglieder des Branchenverbandes, des Kulturbüro Dresden und der Projektschmiede gGmbH bekommen 50% Rabatt. Bei der Buchung von mehreren Veranstaltungen ist ein Rabatt möglich.  
  • Wann:
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

17/05/22

OB-Casting

Es ist Wahl! 2022 wählt Dresden eine: neue:n Oberbürgermeister:in. Wir gestalten Dresden lädt gemeinsam mit Silicon Saxony zum OB-Casting am 17. Mai 2022 ins Boulevardtheater Dresden - live oder via Live-Stream. Hochtechnologie trifft Subkultur: wir kommen zur Situation, Herzensthemen und Brennpunkten der Branche ins Gespräch.

16/05/22

Undsonstso #103 = Takeover @ Kunst- & Förderpreise der Landeshauptstadt Dresden

Aus feierlichem Anlass spendieren wir euch im Mai zwei undsonstsos. Im Anschluss an die festliche Verleihung des Kunst- und Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden lockern wir Schlips und Kragen und laden euch auf die Sonnenterrasse auf Schloss Albrechtsberg ein. Mit waschechtem Grußwort von Oberbürgermeister Hilbert präsentieren die drei Preisträger:innen anschließend ihr Oevre. Freut euch auf Sven Helbig, Svea Duwe und die Mitglieder des Farbwerk e. V.

05/05/22

Undsonstso #102 „Große Leinwand“

Unser zweites undsonstso in diesem Jahr führt uns ins Programmkino. Mit großer Leinwand und frischem Footage lässt Regisseur Markus Weinberg uns in den Entstehungsprozess seines neuesten Dokumentarfilmes blicken: Einmal um den ganzen Globus - von München nach München - laufend, schwimmend, bikend. Fast 40.000 Kilometer hat Extremsportler Jonas Deichmann insgesamt auf seiner unglaublichen Reise um die Welt zurückgelegt. Mit der Dresdner Filmproduktionsfirma ravir wurde dieses Mammutprojekt umgesetzt. Gast Nummer 2 produziert ebenfalls fabelhafte Bilder für den Big Screen – mehr sei noch nicht verraten! Wie immer um 20 Uhr am ersten Donnerstag im Monat.

30/04/22

Machbarkeitsstudie: Musik-Cluster für Dresden

In Chemnitz gibt es das Musikkombinat, in Leipzig soll mit dem „Music Hub“ ebenfalls ein großes Infrastrukturprojekt für Musikszene und -wirtschaft entstehen. Angesichts zunehmender Raumknappheit wäre ein ähnliches Unterfangen zweifellos auch eine gute Idee für Dresden. Im Auftrag der Wirtschaftsförderung Dresden untersuchen Kreatives Sachsen gemeinsam mit Wir Gestalten Dresden in einer Machbarkeitsstudie die Voraussetzungen und Möglichkeiten für ein solches Cluster-Projekt. In diesem Panel sollen die Ergebnisse vorgestellt und weitere Handlungsoptionen diskutiert werden. Speaker:innen: Nils Burchartz, Philip Brehmer, Johannes Gerstengarbe, Alex Pagel, Dr. Robert Franke