Veranstaltung

/

DEUTSCHLAND IM JAHRE NULL

MOVE IT! Filmabend in Kooperation mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste zum Schwerpunkt "FairCulture – Erinnerung und Film" Italien/Deutschland 1947, Spielfilm, 70 Min, Deutsch ohne Untertitel, FSK 12, Regie: Roberto Rossellini Anschließende Diskussion mit Carmen Mehnert, Dramaturgin von THE PAST, und Kristin Eubling (MOVE IT! Filmfestival) Vor dem Hintergrund der Ruinen ist das Kind Edmund der tragische Held, der nie etwas anderes erlebt hat außer Krieg, Zerstörung, Bombardierung und Propaganda. Er schlägt sich in den Trümmern Berlins durchs Leben. Aufgehetzt von Erwachsenen wird er schließlich selbst zum Verbrecher. In der unmittelbaren Nachkriegszeit fand der Film in Deutschland keine Zuschauer und lief erst 1951 in der Bundesrepublik an. Bis heute gehört er zu den weniger rezipierten Werken des italienischen Neorealismus – eine filmische Bewegung, die Realität und Fiktion verband.
  • Wann:
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

01/12/22

Netzwerktreffen undsonstso #110

Seit Herbst 2009 findet es immer am 1. Donnerstag im Monat an wechselnden – mal verwunschenen und mal lukrativen – Orten statt. In bisher 110 analogen und 7 digitalen Ausgaben moderieren wir jeweils zwei Dresdner kreative Macher:innen und blicken hinter die Kulissen ihrer Projekte und Produktionsstätten. Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, Geschichten von kreativen Dresdner:innen zu erzählen & ihnen viele Fragen (aus dem Publikum) zu stellen.

29/11/22

Hausbesuch: Architektur

Im November präsentieren wir die Architektur als Branche des Monats und laden zum Hausbesuch bei drei Architekturbüros in die Dresdner Neustadt ein. Mit ihren individuellen Profilen bedienen sie jeweils unterschiedliche Bereiche des Architekturmarkts und lassen sich bei diesem Netzwerktreffen hinter die Kulissen schauen.

03/11/22

Netzwerktreffen undsonstso #108

Seit Herbst 2009 findet es immer am 1. Donnerstag im Monat an wechselnden – mal verwunschenen und mal lukrativen – Orten statt. In bisher 107 analogen und 7 digitalen Ausgaben moderieren wir jeweils zwei Dresdner kreative Macher:innen und blicken hinter die Kulissen ihrer Projekte und Produktionsstätten. Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, Geschichten von kreativen Dresdner:innen zu erzählen & ihnen viele Fragen (aus dem Publikum) zu stellen.

13/10/22

Wir zeigen, was wir können!

Seit 10 Jahren engagiert sich WGD für die Sichtbarkeit und Wertschätzung kreativer Arbeit, Produkte und Akteur:innen. Nun laden unser Vorstand, unsere Aufsichtsräte und unser Team alle Interessierten zum Blick hinter die Kulissen ein.