Veranstaltung

03/05/18

Undsonstso #71

Neue BürgerInnen sind in der Stadt! Beim undsonstso #71 treffen wir zwei Frauen, die kürzlich nach Dresden gezogen sind und es sich zur Aufgabe gemacht haben, unsere Stadt und ihre unterschiedlichen Bewohner*innen mit allen Mitteln der Kunst neu in Kontakt zu bringen.

Im Atelier der Shift School – Neue Schule für Fotografie in der Gegenwartskunst empfängt uns Kunstvermittlerin und Kuratorin Kristin Dittrich. Zwischen zahlreichen Werken der umfänglichen Gerhard-Steidl-Bibliothek wird auch Theatermacherin Wanja Saatkamp anwesend sein und uns Einblicke in das Montagscafé geben – einem Format des Staatsschauspiels, bei dem neue und alte Dresdner*innen zusammenkommen und Ideen für unsere gemeinsame Zukunft in dieser Stadt entwerfen.

Undsonstso-Special

Alle guten Dinge sind dry: Gin-Hersteller Jörg Fiedler spendiert 40 Kostproben Juniper Jack – London Dry und verrät beim Gespräch am Tresen, wie er zum Wachholder kam und was das Gin-Geschäft mit der Kultur- und Kreativwirtschaft zu tun hat.

First Come, First Serve.
Einlass 19.30 Uhr.

 

Shift School for Photography Dresden – Kristin Dittrich

Im Fotografie-Unterricht zwischen drei Tagen und drei Monaten an der neuen Shift School geht es vordergründig darum, viel über Fotografie in der Kunstwelt zu lernen, Konventionen abzulegen und die eigene Geschichte in Bildern voller Spannung zu erzählen. Seit 2015 geht Kristin Dittrich im Einzelunterricht (Mentoring) sowie in Workshops mit ihren Schüler*innen auf die Suche nach Autorschaft und künstlerischer Qualität in der Biografie.

Wie schaffe ich mir eine Struktur und ein belastbares Netzwerk in der Branche? Kristin Dittrich hat die Vision, Dresden langfristig wieder zu einem Standort zu etablieren, an dem inhaltliche Debatten zur Fotografie in der Kunst der Gegenwart geführt werden. Zu ihren Netzwerkpartnern vor Ort gehören u.a. das Albertinum, die Fotothek, die Technischen Sammlungen, Galerie Gebrüder Lehmann, Rockefeller Arts Center, Kunstraum Bautzner 69, Motorenhalle, Galerie Raskolnikow, Forum für Fotografie Dresden und Portraits Award. Dass sie ihre Vorhaben auch umsetzen kann, stellte sie unlängst unter Beweis: 2016 holte sie die weltweit erste Bibliothek für Foto-Kunstbücher des renommierten Verlegers Gerhard Steidl nach Dresden und integriert diese Sammlung nun in ihren Unterricht. Wie Kristin Dittrich dieser Cup gelungen ist und welche Chancen sie Dresden einräumt, als Stadt für Fotografie in der Gegenwartskunst wahrgenommen zu werden, fragen wir sie in unserer nächsten Ausgabe.

 

Montagscafé – Wanja Saatkamp

Als Videokünstlerin und Produktionsleiterin für Film und Fernsehen sowie seit 2007 auch als Performerin und Drummerin im eigenen Kollektiv „Maiden Monsters“ war Wanja Saatkamp als Residenzkünstlerin auf zahlreichen Bühnen und den wichtigsten Festivals der Freien Szene in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu Gast (u.a. treibstoff Basel, AUAwirleben Bern, Festival Politik im freien Theater, X-Wohnungen Istanbul/Mannheim). In enger Zusammenarbeit mit Regisseurin und Musikerin Bernadette La Hengst entwickelte sie Eigenproduktionen mit multikulturellen Bürger*innen z.B. 2011 „Integrier mich, Baby“ am Thalia Theater Hamburg.

Nach 13 Jahren Berlin und Unterwegssein ist Wanja Saatkamp nun erstmalig nach Dresden gezogen. Seit Beginn der Spielzeit 2017/18 gestaltet sie das Montagscafe mit dem neuen Schwerpunkt „NEW Dresden – über die Zukunft Dresdens als offene Stadtgesellschaft“. Das Montagscafé ist ein offener Treffpunkt für alle Geflüchteten und Dresdner*innen, ein Ort der interkulturellen Begegnung sowie der Vermittlung von Informations- und Hilfsangeboten. Wanja Saatkamp kuratiert und koordiniert Workshops zum Songschreiben, Comiczeichnen, Flugobjektbauen, Stadtkartenentwerfen, Siebdrucken, Breakdancen u.v.m. Im Montagscafé treffen sich wöchentlich zahlreiche Menschen, die in dieser Stadt leben, neue Nachbar*innen kennenlernen und gemeinsam das Dresden der Zukunft gestalten wollen.

Drinks: Juniper Jack – Jörg Fiedler

Seit 2013 widmen sich Juniper Jack-Gründer Jörg Fiedler und Distiller Siegbert Hennig dem flüssigen Wacholder. Nach zweijähriger Rezeptentwicklung stehen Wacholder, Wermut, Orangen- und Zitronenschale, Koriander, Minze, handgepflückte Brombeerblätter und drei weitere Geheimzutaten in vollmundig-kräutriger Abstimmung. Als London Dry der alten Schule verzichtet Juniper Jacke auf reine Online-Händler und weitestgehend auf Fachgroßhändler. Plauscht persönlich mit dem Gin-Gründer und genießt die ersten 40 Gläser kostenfrei.

undsonstso

undsonstso – Ein Blick über den Tellerrand von Gestalter*innen, Ingenieur*innen und Kreativen. Mit Erzählenswertem aus Design, Kunst, Wirt- und Wissenschaft. Dresden ist unser Ort der Ideen und Möglichkeiten. An jedem ersten Donnerstag im Monat haben wir die Chance, dies hautnah zu erleben. Mit zwei Kurzvorträgen und genügend Zeit für Fragen und Diskussionen, bietet sich der Rahmen, um Dresden und seine Macher*innen an stets wechselnden Orten näher kennen zu lernen.

Eindrücke, Impressionen und Wissenswertes zum Undsonstso: www.undsonstso.org

 

UNDSONSTSO #71
NEUE.BÜRGERINNEN.
SHIFT SCHOOL FOR PHOTOGRAPHY
MONTAGSCAFÉ

Einlass: ab 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

  • Wann: 03.05.2018
  • Wo: Shift School
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

01/12/22

Netzwerktreffen undsonstso #110

Seit Herbst 2009 findet es immer am 1. Donnerstag im Monat an wechselnden – mal verwunschenen und mal lukrativen – Orten statt. In bisher 110 analogen und 7 digitalen Ausgaben moderieren wir jeweils zwei Dresdner kreative Macher:innen und blicken hinter die Kulissen ihrer Projekte und Produktionsstätten. Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, Geschichten von kreativen Dresdner:innen zu erzählen & ihnen viele Fragen (aus dem Publikum) zu stellen.

29/11/22

Hausbesuch: Architektur

Im November präsentieren wir die Architektur als Branche des Monats und laden zum Hausbesuch bei drei Architekturbüros in die Dresdner Neustadt ein. Mit ihren individuellen Profilen bedienen sie jeweils unterschiedliche Bereiche des Architekturmarkts und lassen sich bei diesem Netzwerktreffen hinter die Kulissen schauen.

03/11/22

Netzwerktreffen undsonstso #108

Seit Herbst 2009 findet es immer am 1. Donnerstag im Monat an wechselnden – mal verwunschenen und mal lukrativen – Orten statt. In bisher 107 analogen und 7 digitalen Ausgaben moderieren wir jeweils zwei Dresdner kreative Macher:innen und blicken hinter die Kulissen ihrer Projekte und Produktionsstätten. Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, Geschichten von kreativen Dresdner:innen zu erzählen & ihnen viele Fragen (aus dem Publikum) zu stellen.

13/10/22

Wir zeigen, was wir können!

Seit 10 Jahren engagiert sich WGD für die Sichtbarkeit und Wertschätzung kreativer Arbeit, Produkte und Akteur:innen. Nun laden unser Vorstand, unsere Aufsichtsräte und unser Team alle Interessierten zum Blick hinter die Kulissen ein.