Veranstaltung

/

CYNETART 2014 – 18. Internationales Festival für computergestützte Kunst & transdisziplinäre Medienprojekte in Dresden

Das 18. CYNETART-Festival steht im Zeichen der Vernetzung von Mensch, Technologie und Natur. Es bietet seinen Besuchern vom 13. bis 19. November 2014 im Festspielhaus Hellerau in Dresden ein einmaliges Programm im Feld der technologiebasierten Künste. Das internationale Festival beginnt am Donnerstag, 13.11.2014, um 20 Uhr mit einer feierlichen Preisverleihung im Rahmen des diesjährigen CYNETART-Wettbewerbs. An der diesjährigen Ausschreibung zum CYNETART-Wettbewerb haben mehr als 530 Bewerber aus 43 Ländern teilgenommen. Er gehört neben den Ars Electronica Awards zu den wichtigsten internationalen Wettbewerben für Medienkunst und wird seit 1997 ausgeschrieben. Die daraus resultierende Wettbewerbsausstellung, die in der Aufteilung »CY | NET | ART« vom Leben der ARTen miteinander zeugt, zeigt mit spezifisch konstruierten Wahrnehmungsarchitekturen vielfältige Möglichkeiten der Verbindung auf, wie beispielsweise Technologie und Tier, Maschine und Pflanze sowie Mensch und Holografie. Beim CYNETART-Festival 2014 steht der vernetzte Mensch im Vordergrund. Die Gestaltung des Zusammenlebens spiegelt unser eigenes Selbstverständnis wider. Unser Bedürfnis nach Kontaktaufnahme untereinander und zu anderen Arten ist ungebrochen. Ganz im kybernetischen Verständnis werden Beziehungen zwischen Disziplinen und Arten hergestellt, miteinander vernetzt, in Relation gesetzt. Dafür stehen im Rahmen der Ausstellung folgende Arbeiten: Marije Baalman und Marco Donnarumma »Nigredo«, humane after people »Molding the Signifier«, Saša Spacal, Mirjan Švagelj, Anil Podgornik »MyConnect«, Chiara Esposito »Sometimes a plant dreams of flying«, Robert Verch und Eva Olivin »Es gibt viel zu tun - Hau‘n wir ab«, Kuai Shen »Playing with ants & other insects«, Martin Howse »Sketches towards an Earth Computer«, Katharina Groß »Der unsichtbare Faden«, alien productions »metamusic«, Jo Siamon Salich »HOLOstage«, Lucie Freynhagen »Computer Based Art«, Ernst Markus Stein »DIY Church Radio« und Moritz Simon Geist »MR-808 interactive«. Die europäische Dimension und Ausrichtung der Trans-Media-Akademie Hellerau zeigt sich darüber hinaus auch an prototypischen Entwicklungen wie der »HOLOstage« des Dresdner Künstlers Jo Siamon Salich. Zusammen mit assoziierten Künstlern und Ingenieuren arbeitete Jo Siamon Salich im Rahmen des EU-Kooperationsprojektes METABODY über zwei Monate an einer Kommunikationsinstallation, die als Versuchsanordnung für das unmittelbare Erlebbarmachen von holografischen Projektionen und der Interaktion mit diesen entwickelt wurde. »HOLOstage« steht somit exemplarisch für die praktische und internationale Arbeit im Labor der Trans-Medie-Akademie Hellerau. Freunde der Performance und der elektronischen Musik können beim diesjährigen Festival die Performance »THÆTA« von StratoFyzika erleben, die neuesten Tendenzen aus der Berliner Berghain/CTM-Festival-Schmiede erkunden: OAKE und Moon Wheel live und in elektronische Klangwelten im Rahmen der legendären microscope session-Reihe eintauchen. Tickets sind im Vorverkauf und über das Besucherzentrum HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden erhältlich. Detaillierte Informationen zum Programm auf cynetart.de
  • Wann:
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

17/05/22

OB-Casting

Es ist Wahl! 2022 wählt Dresden eine: neue:n Oberbürgermeister:in. Wir gestalten Dresden lädt gemeinsam mit Silicon Saxony zum OB-Casting am 17. Mai 2022 ins Boulevardtheater Dresden - live oder via Live-Stream. Hochtechnologie trifft Subkultur: wir kommen zur Situation, Herzensthemen und Brennpunkten der Branche ins Gespräch.

16/05/22

Undsonstso #103 = Takeover @ Kunst- & Förderpreise der Landeshauptstadt Dresden

Aus feierlichem Anlass spendieren wir euch im Mai zwei undsonstsos. Im Anschluss an die festliche Verleihung des Kunst- und Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden lockern wir Schlips und Kragen und laden euch auf die Sonnenterrasse auf Schloss Albrechtsberg ein. Mit waschechtem Grußwort von Oberbürgermeister Hilbert präsentieren die drei Preisträger:innen anschließend ihr Oevre. Freut euch auf Sven Helbig, Svea Duwe und die Mitglieder des Farbwerk e. V.

05/05/22

Undsonstso #102 „Große Leinwand“

Unser zweites undsonstso in diesem Jahr führt uns ins Programmkino. Mit großer Leinwand und frischem Footage lässt Regisseur Markus Weinberg uns in den Entstehungsprozess seines neuesten Dokumentarfilmes blicken: Einmal um den ganzen Globus - von München nach München - laufend, schwimmend, bikend. Fast 40.000 Kilometer hat Extremsportler Jonas Deichmann insgesamt auf seiner unglaublichen Reise um die Welt zurückgelegt. Mit der Dresdner Filmproduktionsfirma ravir wurde dieses Mammutprojekt umgesetzt. Gast Nummer 2 produziert ebenfalls fabelhafte Bilder für den Big Screen – mehr sei noch nicht verraten! Wie immer um 20 Uhr am ersten Donnerstag im Monat.

30/04/22

Machbarkeitsstudie: Musik-Cluster für Dresden

In Chemnitz gibt es das Musikkombinat, in Leipzig soll mit dem „Music Hub“ ebenfalls ein großes Infrastrukturprojekt für Musikszene und -wirtschaft entstehen. Angesichts zunehmender Raumknappheit wäre ein ähnliches Unterfangen zweifellos auch eine gute Idee für Dresden. Im Auftrag der Wirtschaftsförderung Dresden untersuchen Kreatives Sachsen gemeinsam mit Wir Gestalten Dresden in einer Machbarkeitsstudie die Voraussetzungen und Möglichkeiten für ein solches Cluster-Projekt. In diesem Panel sollen die Ergebnisse vorgestellt und weitere Handlungsoptionen diskutiert werden. Speaker:innen: Nils Burchartz, Philip Brehmer, Johannes Gerstengarbe, Alex Pagel, Dr. Robert Franke