Veranstaltung

28/05/18

Kinokaraoke: Die Reise ins Labyrinth

Statt auf ihren kleinen Halbbruder aufzupassen, träumt sich Sarah viel lieber in ihre Fantasiewelt hinein und wünschte sich, Kobolde mögen Toby holen. Zosch, Plong und Kawumm – das Kind ist weg und stattdessen erscheint Koboldkönig Jareth. Er, der in Leggings bestrumpfte David Bowie, stellt sie vor die Wahl, Toby innerhalb von 13 Stunden aus seinem von einem riesigen Labyrinth umgebenen Schloss zu befreien oder ihn seinem Schicksal zu überlassen, einem Leben als Kobold.

Kommt mit uns auf die Reise durch das „Moor des ewigen Gestanks“, vorbei an lebenden Felsen, sprechenden Händen, mitteilsamen Türen und fiesen Wurzelwichten.

DIE REISE INS LABYRINTH (USA 1986) beim KINOKARAOKE – ein MUSS für jeden David-Bowie-Fan und FreundInnen von Märchen und Abenteuern!!

Flankiert wird das Abenteuer von Kanu Joe (CH 2010) und neun nackten Männern auf einer Straße (A Heap of Trouble, UK 2001) sowie dem Motivationsclip Russian Choir.

19.00 Uhr geht`s los. Wir freuen uns auf alle Gesangs- und FilmenthusiastInnen!

Mehr Informationen zum KINOKARAOKE: www.wir-gestalten-dresden.de/kinokaraoke

Montag, 28. Mai 2018

Motivationsfilm: Russian Choir

(c) KurzFilmAgentur Hamburg

Vier Stimmen – 4 Personen. Ein Loblied auf die Tapferkeit und Unerschrockenheit der Kosaken, die Napoleon mit seinen Truppen erzittern lassen. Ein musikalisches Experiment der besonderen Art.

DE 2006, Regie: Sebastian Fischer

 

 

 

Kurzfilm: Kanu Joe

(c) KurzFilmAgentur Hamburg

Im Musikvideo „Kanu Joe“ macht sich Schlagersänger Jackie Steinadler auf die Suche nach seinem alten Freund Joe. Atemberaubende Landschaften und große Emotionen säumen dabei seinen Weg. Die Identitäten des Suchenden und des Gesuchten verwischen dabei zusehends und schlussendlich vollends.

CH 2010, Regie: Martin Chramosta

 

Kurzfilm: A Heap of Trouble

(c) KurzFilmAgentur Hamburg

Neun nackte Männer gehen eine Straße hinunter.

UK 2001, Regie: Steven Sullivan

 

 

 

Hauptfilm: Die Reise ins Labyrinth

Statt auf ihren kleinen Halbbruder aufzupassen, träumt sich Sarah viel lieber in ihre Fantasiewelt hinein und wünschte sich, Kobolde mögen Toby holen. Zosch, Plong und Kawumm – das Kind ist weg und stattdessen erscheint Koboldkönig Jareth. Er, der in Leggings bestrumpfte David Bowie, stellt sie vor die Wahl, Toby innerhalb von 13 Stunden aus seinem von einem riesigen Labyrinth umgebenen Schloss zu befreien oder ihn seinem Schicksal zu überlassen, einem Leben als Kobold.

USA 1986, Regie Jim Henson

 

  • Wann: 28.05.2018
  • Wo: Neumarkt Dresden
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

17/05/22

OB-Casting

Es ist Wahl! 2022 wählt Dresden eine: neue:n Oberbürgermeister:in. Wir gestalten Dresden lädt gemeinsam mit Silicon Saxony zum OB-Casting am 17. Mai 2022 ins Boulevardtheater Dresden - live oder via Live-Stream. Hochtechnologie trifft Subkultur: wir kommen zur Situation, Herzensthemen und Brennpunkten der Branche ins Gespräch.

16/05/22

Undsonstso #103 = Takeover @ Kunst- & Förderpreise der Landeshauptstadt Dresden

Aus feierlichem Anlass spendieren wir euch im Mai zwei undsonstsos. Im Anschluss an die festliche Verleihung des Kunst- und Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden lockern wir Schlips und Kragen und laden euch auf die Sonnenterrasse auf Schloss Albrechtsberg ein. Mit waschechtem Grußwort von Oberbürgermeister Hilbert präsentieren die drei Preisträger:innen anschließend ihr Oevre. Freut euch auf Sven Helbig, Svea Duwe und die Mitglieder des Farbwerk e. V.

05/05/22

Undsonstso #102 „Große Leinwand“

Unser zweites undsonstso in diesem Jahr führt uns ins Programmkino. Mit großer Leinwand und frischem Footage lässt Regisseur Markus Weinberg uns in den Entstehungsprozess seines neuesten Dokumentarfilmes blicken: Einmal um den ganzen Globus - von München nach München - laufend, schwimmend, bikend. Fast 40.000 Kilometer hat Extremsportler Jonas Deichmann insgesamt auf seiner unglaublichen Reise um die Welt zurückgelegt. Mit der Dresdner Filmproduktionsfirma ravir wurde dieses Mammutprojekt umgesetzt. Gast Nummer 2 produziert ebenfalls fabelhafte Bilder für den Big Screen – mehr sei noch nicht verraten! Wie immer um 20 Uhr am ersten Donnerstag im Monat.

30/04/22

Machbarkeitsstudie: Musik-Cluster für Dresden

In Chemnitz gibt es das Musikkombinat, in Leipzig soll mit dem „Music Hub“ ebenfalls ein großes Infrastrukturprojekt für Musikszene und -wirtschaft entstehen. Angesichts zunehmender Raumknappheit wäre ein ähnliches Unterfangen zweifellos auch eine gute Idee für Dresden. Im Auftrag der Wirtschaftsförderung Dresden untersuchen Kreatives Sachsen gemeinsam mit Wir Gestalten Dresden in einer Machbarkeitsstudie die Voraussetzungen und Möglichkeiten für ein solches Cluster-Projekt. In diesem Panel sollen die Ergebnisse vorgestellt und weitere Handlungsoptionen diskutiert werden. Speaker:innen: Nils Burchartz, Philip Brehmer, Johannes Gerstengarbe, Alex Pagel, Dr. Robert Franke