Veranstaltung

04/06/18

Kinokaraoke: Heisser Sommer

„Kinder, ist das Wetter außer Rand und Band! Das gibt einen sagenhaften Sonnenbrand!“ – Zwei Gruppen von OberschülerInnen trampen in den Sommerferien an die Ostsee und kommen sich dabei auf der Autobahn in die Quere. Beim Trampen stecken die elf Mädchen aus Leipzig die zehn Jungs aus Karl-Marx-Stadt ganz klar in die Tasche, aber an der See trifft man sich wieder und dort ist Rache Blutwurst.

Die 1968er in der BRD waren gestern! Wir laden ein zu HEISSER SOMMER (1968), dem erfolgreichsten DDR-Musikfilm aller Zeiten. Im Kinokaraoke. Auf dem Neumarkt.

Warm-Up mit der Mitsingzentrale – Betreutes Singen

Vorab bitten 19.00 Uhr die Musiker Reentko Dirks und Demian Kappenstein das Publikum zur MITSINGZENTRALE – Betreutes Singen. Hierbei spielt sich das Duo per Zuruf quer durch die Musikgeschichte und alle dürfen mittels projizierter Liedtexte mit einstimmen.

Flankiert wird der Abend von dem Kurzfilm „Kwiz“ (BE 2006) und dem Abschiedsfilm „Love is all“ (UK, 1999) sowie dem Motivationsclip „Russian Choir“.

19.00 Uhr geht`s los. Wir freuen uns auf alle Gesangs- und FilmenthusiastInnen!

Mehr Informationen zum KINOKARAOKE: www.wir-gestalten-dresden.de/kinokaraoke

 

Montag, 4. Juni 2018

Motivationsfilm: Russian Choir

(c) KurzFilmAgentur Hamburg

Vier Stimmen – 4 Personen. Ein Loblied auf die Tapferkeit und Unerschrockenheit der Kosaken, die Napoleon mit seinen Truppen erzittern lassen. Ein musikalisches Experiment der besonderen Art.

DE 2006, Regie: Sebastian Fischer

 

 

 

Kurzfilm: Kwiz

(c) KurzFilmAgentur Hamburg

Zwei Seniorinnen treffen sich in einem Wartezimmer. Nach einer Weile beginnen sie damit, sich gegenseitig die Klingeltöne ihrer Handys vorzuspielen. Welche kennt sich besser mit den Interpreten der Melodien aus?

BE 2006, Regie: Renaud Callebaut

 

 

Hauptfilm: Heißer Sommer

(c) DEFA-Stiftung, Herbert Kroiss

Zwei Gruppen von OberschülerInnen trampen in den Sommerferien an die Ostsee und kommen sich dabei auf der Autobahn in die Quere. Beim Trampen stecken die elf Mädchen aus Leipzig die zehn Jungs aus Karl-Marx-Stadt ganz klar in die Tasche, aber an der See trifft man sich wieder und dort ist Rache Blutwurst.

DDR 1967, Regie: Joachim Hasler

 

 

Abschiedsfilm: Love is all

(c) KurzFilmAgentur Hamburg

Es ist Winter. Eine Schneekönigin träumt von der Liebe und dem blühenden Frühling. Eingerahmt in Rokokokitsch singt sie von der Tugend der wahren Liebe. Der Film illustriert die Liedtexte von Deanna Durbin (eine Aufnahme von 1940).

UK 1999, Regie: Oliver Harrison

 

 

  • Wann: 04.06.2018
  • Wo: Neumarkt Dresden
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

02/02/23

Netzwerktreffen undsonstso #111

Seit Herbst 2009 findet es immer am 1. Donnerstag im Monat an wechselnden – mal verwunschenen und mal lukrativen – Orten statt. In bisher 110 analogen und 7 digitalen Ausgaben moderieren wir jeweils zwei Dresdner kreative Macher:innen und blicken hinter die Kulissen ihrer Projekte und Produktionsstätten. Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, Geschichten von kreativen Dresdner:innen zu erzählen & ihnen viele Fragen (aus dem Publikum) zu stellen.

01/12/22

Netzwerktreffen undsonstso #110

Seit Herbst 2009 findet es immer am 1. Donnerstag im Monat an wechselnden – mal verwunschenen und mal lukrativen – Orten statt. In bisher 110 analogen und 7 digitalen Ausgaben moderieren wir jeweils zwei Dresdner kreative Macher:innen und blicken hinter die Kulissen ihrer Projekte und Produktionsstätten. Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, Geschichten von kreativen Dresdner:innen zu erzählen & ihnen viele Fragen (aus dem Publikum) zu stellen.

29/11/22

Hausbesuch: Architektur

Im November präsentieren wir die Architektur als Branche des Monats und laden zum Hausbesuch bei drei Architekturbüros in die Dresdner Neustadt ein. Mit ihren individuellen Profilen bedienen sie jeweils unterschiedliche Bereiche des Architekturmarkts und lassen sich bei diesem Netzwerktreffen hinter die Kulissen schauen.

03/11/22

Netzwerktreffen undsonstso #108

Seit Herbst 2009 findet es immer am 1. Donnerstag im Monat an wechselnden – mal verwunschenen und mal lukrativen – Orten statt. In bisher 107 analogen und 7 digitalen Ausgaben moderieren wir jeweils zwei Dresdner kreative Macher:innen und blicken hinter die Kulissen ihrer Projekte und Produktionsstätten. Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, Geschichten von kreativen Dresdner:innen zu erzählen & ihnen viele Fragen (aus dem Publikum) zu stellen.