Veranstaltung

/

Konferenz “Art & Response.Kunst.Politik.Entwicklung”

Die gesellschaftliche Relevanz von Kunst ist unbestreitbar. Sie reflektiert politisch-gesellschaftliche Verhältnisse, im besten Fall ohne sich diesen zu unterwerfen. Wie steht es um das entwicklungspolitische Potenzial von Kunst? Die Beziehung Kunst und Entwicklung wird zumeist ausgeblendet, weil sie nicht linear und in ökonomischer Effizienz messbar ist. Genau diesem Zusammenspiel zwischen Kunst, Politik und Entwicklung versucht die diesjährige Entwicklungspolitische Konferenz nachzugehen. Der Freitagabend beginnt im  Societätstheater mit einer tänzerischen Zukunftsvision. Die beiden Vorträge am Samstagvormittag an der TU-Dresden geben einen Überblick und einen grundlegenden Einstieg zu den Fragen „Wie reagiert Kunst auf gesellschaftlichpolitische Prozesse? Wo zeigt sich eine Ambivalenz der Kunst als Entwicklungsinitiator?“ Die Workshops vertiefen die Diskussion anhand konkreter Beispiele wie etwa der bildenden Kunstszene der arabischen Welt, der Belletristik in Nigeria, einer brasilianischen Theatermethode zur Konfliktlösung, der Kunst als Indikator für (nicht) partnerschaftliche Zusammenarbeit und der ethischen Kriterien für gelungene Filmdokumentationen. Zeit & Ort: 13. Juni 2014 | Societaetstheater Dresden, An der Dreikönigskirche 1A, 01097 Dresden 14. Juni 2014 | TU Dresden, von-Gerber-Bau, Bergstr. 53, 01069 Dresden Preise: Teilnahmebeitrag: 15 € inkl. Verpflegung, Politischer Preis: 20 € inkl. Theater und Verpflegung. Anmeldung & weitere Informationen  Move IT! Filmfestival      
  • Wann:
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv