Veranstaltung

/

N.I.C.E Award 2016

Über N.I.C.E

Der N.I.C.E. Award 2016 fordert die Kreativen dazu auf, überraschende, experimentelle und besonders innovative Lösungen für die globalen Probleme unserer Zeit zu entwickeln. Ein besonderer, aber nicht ausschließlicher Fokus liegt dabei auf digitalen Innovationen. „Stadtleben“, „Migration“, „Arbeitswelt“ und „soziale Innovationen“ sind dabei nur einige Stichworte, die in der Bewerbung thematisiert werden können. Der jährlich verliehene N.I.C.E. Award, gesponsert vom Ministerium für Wirtschaft, Energie und Industrie des Landes Nordrhein-Westfalen, verfolgt das Ziel, diejenigen Innovationen aus dem Kultur- und Kreativsektor zu fördern, die in besonderem Maße und im Sinne des Spill-over-Effekts auf Wirtschaft und Gesellschaft Einfluss nehmen.

Teilnahme

Bewerber für den N.I.C.E. Award können Einzelpersonen sein, wie Künstler und Forscher, Organisationen wie Firmen, öffentliche Institutionen und Behörden, Non-Profit-Stiftungen oder Initiativen sowie Forschungsinstitutionen im kulturellen und kreativen Bereich. Auch Teams, selbst ohne Rechtspersönlichkeit, können sich bewerben.  Der Gegenstand der Bewerbungen können bereits realisierte oder geplante Projekte, innovative Vorhaben, Konzepte oder Forschungsvorhaben sein. Realisierte Projekte dürfen nicht älter als drei Jahre alt sein.

Preisverleihung

Die Verleihung des N.I.C.E. Awards wird am Rande des Forum d’Avignon Ruhr am 25. August in der Philharmonie Essen stattfinden. Auch dieses Jahr wird der Preis vom NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin verliehen. Vergeben werden insgesamt 20.000 Euro, die nach Entscheidung der Jury unter den vier Gewinnern verteilt werden. Die Bewerbung muss online bis 12. Mai 2016 in englischer Sprache erfolgen. Hier geht’s zur Bewerbung.
  • Wann:
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

17/05/22

OB-Casting

Es ist Wahl! 2022 wählt Dresden eine: neue:n Oberbürgermeister:in. Wir gestalten Dresden lädt gemeinsam mit Silicon Saxony zum OB-Casting am 17. Mai 2022 ins Boulevardtheater Dresden - live oder via Live-Stream. Hochtechnologie trifft Subkultur: wir kommen zur Situation, Herzensthemen und Brennpunkten der Branche ins Gespräch.

16/05/22

Undsonstso #103 = Takeover @ Kunst- & Förderpreise der Landeshauptstadt Dresden

Aus feierlichem Anlass spendieren wir euch im Mai zwei undsonstsos. Im Anschluss an die festliche Verleihung des Kunst- und Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden lockern wir Schlips und Kragen und laden euch auf die Sonnenterrasse auf Schloss Albrechtsberg ein. Mit waschechtem Grußwort von Oberbürgermeister Hilbert präsentieren die drei Preisträger:innen anschließend ihr Oevre. Freut euch auf Sven Helbig, Svea Duwe und die Mitglieder des Farbwerk e. V.

05/05/22

Undsonstso #102 „Große Leinwand“

Unser zweites undsonstso in diesem Jahr führt uns ins Programmkino. Mit großer Leinwand und frischem Footage lässt Regisseur Markus Weinberg uns in den Entstehungsprozess seines neuesten Dokumentarfilmes blicken: Einmal um den ganzen Globus - von München nach München - laufend, schwimmend, bikend. Fast 40.000 Kilometer hat Extremsportler Jonas Deichmann insgesamt auf seiner unglaublichen Reise um die Welt zurückgelegt. Mit der Dresdner Filmproduktionsfirma ravir wurde dieses Mammutprojekt umgesetzt. Gast Nummer 2 produziert ebenfalls fabelhafte Bilder für den Big Screen – mehr sei noch nicht verraten! Wie immer um 20 Uhr am ersten Donnerstag im Monat.

30/04/22

Machbarkeitsstudie: Musik-Cluster für Dresden

In Chemnitz gibt es das Musikkombinat, in Leipzig soll mit dem „Music Hub“ ebenfalls ein großes Infrastrukturprojekt für Musikszene und -wirtschaft entstehen. Angesichts zunehmender Raumknappheit wäre ein ähnliches Unterfangen zweifellos auch eine gute Idee für Dresden. Im Auftrag der Wirtschaftsförderung Dresden untersuchen Kreatives Sachsen gemeinsam mit Wir Gestalten Dresden in einer Machbarkeitsstudie die Voraussetzungen und Möglichkeiten für ein solches Cluster-Projekt. In diesem Panel sollen die Ergebnisse vorgestellt und weitere Handlungsoptionen diskutiert werden. Speaker:innen: Nils Burchartz, Philip Brehmer, Johannes Gerstengarbe, Alex Pagel, Dr. Robert Franke