Veranstaltung

03/01/19

Undsonstso #79

Frisch und munter starten wir am 3. Januar mit dem undsonstso #79 in das neue Jahr. Wir sind zu Gast bei Shakespeares Enkel in Pieschen. Kein tatsächlicher Nachkomme des englischen Dramatikers, sondern der Name einer ganz besonderen, im August 2018 eröffneten Verlagsbuchhandlung, die ausschließlich die Literatur kleiner, unabhängiger Verlage präsentiert.

Immer auf der Suche nach neuen Geschichten, die erzählt und gehört werden sollen, ist auch das Projekt Sascha & Sascha. Vor allem Themen wie Sexismus, Diskriminierung und eingefahrene Rollenbilder werden in Form von humoristischen Comics auf den Tisch, ins Gespräch und in die Köpfe der Menschen gebracht.

Die undsonstso-Bar übernimmt am 3. Januar das Brix direkt gegenüber der Buchhandlung. Hier wird es neben Getränken auch einen kleinen Abend-Snack geben. Also bringt auch etwas Hunger mit!

Nun bleibt uns nur noch eins zu sagen:
Wir freuen uns auf euch. Und wünschen euch bis zum nächsten Wiedersehen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Shakespeares Enkel – die neue Verlagsbuchhandlung für kleine und unabhängige Verlage in Dresden

Ihr Motto: „Durch das Engagement der Kleinen kann Großes entstehen“
Was wäre, wenn eine Buchhandlung ausschließlich die Literatur kleiner, unabhängiger Verlage präsentieren würde? Wenn engagierte Verlegerinnen und Verleger eine in Eigenverantwortung betriebene Buchhandlung mit genossenschaftlichem Ansatz hätten, einen „Showroom“ für die Unabhängigen, einen Ort zum Netzwerken für Verleger, Autoren und Leser? Diese Fragen standen im Raum, als aus einem lange gehegten Wunsch zahlreicher Verleger „Shakespeares Enkel“ wurde – eine ganz besondere Buchhandlung, die Ende August 2018 in Dresden ihre Türen öffnete.

Hinter der Idee stecken Katharina Salomo von salomo publishing (Dresden), Nadine Reuter vom Lysandra Books Verlag (Dresden/Leipzig), Holger Kliemannel von der Edition Roter Drache (Remda-Teichel) und Björn Bedey vom acabus Verlag (Hamburg). Doch es sind nicht nur die vier, denn es engagieren sich tatsächlich noch sehr viel mehr Mitstreiter für ihren gemeinsamen Traum, sie tragen und gestalten „Shakespeares Enkel“ tatkräftig mit. So sind es – Stand heute – 48 kleine, unabhängige Verlage, die hier eine Heimstatt für ihre Bücher geschaffen haben und deren Verlagsprodukte die Leser in dem kleinen Ladengeschäft in der Weimarischen Straße 7 in Dresden finden.

 

Sascha & Sascha

Schubladen verstecken sich überall, nicht nur in Wandschränken. Und oft besitzen diese Schubladen ein vermeintlich festgetackertes Label „TABUTHEMA – Sprich‘ mich nicht an!“ Diese Tabuthemen sind uns bei eingefahrenen Rollenbildern, sexualisierter Gewalt, Diskriminierung, Gender und Transgender begegnet. Es sind Geschichten, die das tägliche Leben schreibt, die vielleicht jeder oder jede mal erlebt, über die jedoch kaum jemand spricht.

Sascha & Sascha will Fragen stellen, in Schubladen leuchten und Tabus thematisieren. Sascha & Sascha will spielerisch Sexismus, Diskriminierung und Ungleichheiten aufdecken, Klischees hinterfragen und ein Sprachrohr bieten, vielleicht auch eines sein. So verwandeln wir die scheinbar vielen kleinen und zusammenhangslosen Geschichten in ein humoristisches Gesamtpaket, welches bildnerisch in Form von Comics umgesetzt wird.

Wer sich dahinter verbirgt? Das sind Antje Wonneberger und Yvonne Horn sowie (hoffentlich bald ein noch größerer) bunter Strauß von IllustratorInnen. Gemeinsames Ziel ist es in naher Zukunft noch mehr Comics mit den Geschichten von Sascha & Sascha zu erstellen und diese hoffentlich bald nicht mehr nur online sondern auch analog mit Hilfe eines Crowdfundings zu vertreiben.

 

Undsonstso

undsonstso – Ein Blick über den Tellerrand von GestalterInnen, IngenieurInnen und Kreativen. Mit Erzählenswertem aus Design, Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft. Dresden ist unser Ort der Ideen und Möglichkeiten. An jedem ersten Donnerstag im Monat haben wir die Chance, dies hautnah zu erleben. Mit zwei Kurzvorträgen und genügend Zeit für Fragen und Diskussionen, bietet sich der Rahmen, um Dresden und seine MacherInnen an stets wechselnden Orten näher kennen zu lernen.

www.undsonstso.org

  • Wann: 03.01.2019
  • Wo: Shkaespeares Enkel (Weimarische Str. 7, 01127 Dresden)
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

17/05/22

OB-Casting

Es ist Wahl! 2022 wählt Dresden eine: neue:n Oberbürgermeister:in. Wir gestalten Dresden lädt gemeinsam mit Silicon Saxony zum OB-Casting am 17. Mai 2022 ins Boulevardtheater Dresden - live oder via Live-Stream. Hochtechnologie trifft Subkultur: wir kommen zur Situation, Herzensthemen und Brennpunkten der Branche ins Gespräch.

16/05/22

Undsonstso #103 = Takeover @ Kunst- & Förderpreise der Landeshauptstadt Dresden

Aus feierlichem Anlass spendieren wir euch im Mai zwei undsonstsos. Im Anschluss an die festliche Verleihung des Kunst- und Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden lockern wir Schlips und Kragen und laden euch auf die Sonnenterrasse auf Schloss Albrechtsberg ein. Mit waschechtem Grußwort von Oberbürgermeister Hilbert präsentieren die drei Preisträger:innen anschließend ihr Oevre. Freut euch auf Sven Helbig, Svea Duwe und die Mitglieder des Farbwerk e. V.

05/05/22

Undsonstso #102 „Große Leinwand“

Unser zweites undsonstso in diesem Jahr führt uns ins Programmkino. Mit großer Leinwand und frischem Footage lässt Regisseur Markus Weinberg uns in den Entstehungsprozess seines neuesten Dokumentarfilmes blicken: Einmal um den ganzen Globus - von München nach München - laufend, schwimmend, bikend. Fast 40.000 Kilometer hat Extremsportler Jonas Deichmann insgesamt auf seiner unglaublichen Reise um die Welt zurückgelegt. Mit der Dresdner Filmproduktionsfirma ravir wurde dieses Mammutprojekt umgesetzt. Gast Nummer 2 produziert ebenfalls fabelhafte Bilder für den Big Screen – mehr sei noch nicht verraten! Wie immer um 20 Uhr am ersten Donnerstag im Monat.

30/04/22

Machbarkeitsstudie: Musik-Cluster für Dresden

In Chemnitz gibt es das Musikkombinat, in Leipzig soll mit dem „Music Hub“ ebenfalls ein großes Infrastrukturprojekt für Musikszene und -wirtschaft entstehen. Angesichts zunehmender Raumknappheit wäre ein ähnliches Unterfangen zweifellos auch eine gute Idee für Dresden. Im Auftrag der Wirtschaftsförderung Dresden untersuchen Kreatives Sachsen gemeinsam mit Wir Gestalten Dresden in einer Machbarkeitsstudie die Voraussetzungen und Möglichkeiten für ein solches Cluster-Projekt. In diesem Panel sollen die Ergebnisse vorgestellt und weitere Handlungsoptionen diskutiert werden. Speaker:innen: Nils Burchartz, Philip Brehmer, Johannes Gerstengarbe, Alex Pagel, Dr. Robert Franke