Christian Rätsch

Unser Interview-Podcast Caro quetscht aus geht in die nächste Runde. Im März steht der Kunst-Markt im Fokus. In der neuen = zehnten Folge könnt ihr dem charmanten Redefluss des Bildenden Künstlers Christian Rätsch folgen.
Vor 16 Jahren kam Christian nach Dresden und schloss 2012 sein Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden ab. Nebst Fotografie und Bildhauerei liegt sein Schwerpunkt auch auf der Lobbyarbeit: Im Anschluss an sein Studium wurde Christian Mitglied beim Künstlerbund Dresden e.V., deren Vorsitz er seit 2017 inne hat. 2021 wurde er darüber hinaus zum stellvertretenden Vorsitzenden des Landesverband Bildende Kunst Sachsen e.V. gewählt.
Lokale Akteur:innen miteinander zu vernetzen und ihrer Arbeit sowie ihren Arbeitssituationen vor Ort mehr Sichtbarkeit zu verschaffen – dafür setzt Christian sich auf verschiedenen Ebenen ein. Seit 2013 betreibt er das online-Magazin VASİSTAS und gibt zeitgenössischer Kunst eine Plattform. Mittlerweile als „Agentur für digitale Kunstvermittlung“ unterwegs, betreibt das VASiSTAS-Team auch eine eigene TV-Show und bis 2017 einen Off-Space.
Indem Christian sein eigenes Atelier zeitweise als Galerie zur Verfügung stellte, wurde er zum Kurator. Im Gespräch verrät er mehr über den Spagat zwischen Arbeit und Ehrenamt und wie er als „hybrides Mischwesen“ auf unterschiedliche Weisen sein Geld verdient. Wie Gastronomie Teil von Kulturvermittlung sein kann und wie es dazu kam, dass Christian eine Agentin in Istanbul hat, erfahrt ihr in dieser Folge.