Veranstaltung

/

Kulturfestival WELTOFFENES DRESDEN

Dresdner Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen laden vom 12. bis zum 23. Februar zu einem spontanen Kulturfestival unter dem Titel Weltoffenes Dresden in der Dresdner Altstadt ein. Gemeinsam mit den Menschen in Dresden und Besuchern der Stadt setzen wir im Rahmen der #WOD - Initiative weltoffenes Dresden ein Zeichen für eine Stadt, in der Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen zusammenleben und sie durch aktiven und inspirierenden Dialog bereichern. Für zwölf Tage stehen sechs gelbe Container auf prägnanten Plätzen – am Schlossplatz, am Postplatz und auf der Terrasse am Brühlschen Garten. Diese Art Container wird häufig zur Unterbringung von Flüchtlingen verwendet, wenn andere Unterbringungsmöglichkeiten fehlen. Hier werden sie im öffentlichen Raum unserer Stadt zu Räumen der Improvisation für Kunst, Kultur und Wissenschaft. Dresdner Kultur- und Wissenschaftsinstitute bieten einander und anderen Initiativen und Bürger/innen Themenasyl und Ideenheimat. Sie haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam mit Ausstellungen, Filmen, Performances und wissenschaftlicher Arbeit vor Ort in einen improvisierten Austausch mit anderen Menschen im öffentlichen Raum zu treten.

WELTOFFENES DRESDEN Kulturfestival in Containern:

Goethe-Institut Dresden, Projektraum Hole of Fame, Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Kunsthaus Dresden - Städtische Galerie für Gegenwartskunst, Landesbühnen Sachsen, Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik, Schlösserland Sachsen, Semperoper, Societaetstheater, Technische Sammlungen Dresden, Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Carl Gustav Carus und viele Kooperationspartner. #WOD - Initiative weltoffenes Dresden ist ein offener Zusammenschluss von Kulturinstitutionen, unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva-Maria Stange, und der Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden, Helma Orosz, der in den kommenden Monaten eine Vielzahl von Veranstaltungen in den beteiligten Häusern anbietet und damit ein Zeichen setzt für eine offene Gesellschaft, für Toleranz und Solidarität und gegen Angstmacherei und Populismus. Hier geht´s zur Facebookveranstaltung.

Vorläfuiges Programm für Kontainer 3

#3 Max-Planck Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik, Initiative für Asyl und gegen Rassismus Donnerstag 12.2. 14:00h                   Offizielle Eröffnung - Rundgang 14: 30h                  Goethe-Institut Dresden: Schnupperkurs Deutsch für Asylsuchende 16:30h                   MPI-CBG: „Bananen Matschen” 18:30h                   Initiative für Asyl und gegen Rassismus: Film „La Pirogue" (R: Moussa Touré) Freitag, 13.2. 14: 30h                  Goethe-Institut Dresden: Schnupperkurs Deutsch für Asylsuchende 18:30h                   Initiative für Asyl und gegen Rassismus: Film „Come together. Dresden und der 13.Februar" (R: Barbara Lubich; die Filmemacherin ist anwesend) Samstag/Saturday, 14.2. 13:00h                   MPI-CBG: „Bananen Matschen” 15:00h                   MPI-CBG: Miet an Ausländer” 18:30h                   Initiative für Asyl und gegen Rassismus: Film „Evaporating Borders" (R: Iva Radivojevic) Sonntag/Sunday, 15.2. 13:00h                   Begegnungen bei Kaffee und Kuchen – Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ von Pro Asyl 15:00h                   Hole of Fame: Jazz Jam 17:00h                   Amnesty Hochschulgruppe: Film „Waltz with Basir" (Ari Folman) 18:30h                   Initiative für Asyl und gegen Rassismus: Film: „Residenzpflicht" (R: Denise Garcia Bergt) Montag/Monday, 16.2. 14: 30h                  Goethe-Institut Dresden: Schnupperkurs Deutsch für Asylsuchende Ca. 19:30h             Initiative für Asyl und gegen Rassismus: Film: „Insel 36" (R: Aslı Özarslan) Dienstag/Tuesday, 17.2. 14: 30h                  Goethe-Institut Dresden: Schnupperkurs Deutsch für Asylsuchende 18:30h                   Initiative für Asyl und gegen Rassismus: Film „Der Standpunkt des Löwen" (R: Didier Awadi) Mittwoch/ Wednesday, 18.2. 14:00h                   Hole of Fame: Offene Lesebühne junger Literatur aus Dresden 14: 30h                  Goethe-Institut Dresden: Schnupperkurs Deutsch für Asylsuchende 18:30h                   Initiative für Asyl und gegen Rassismus: Film „African Metropolis" (6 Kurzfilme junger afrikanischer Filmemacher) Donnerstag/Thursday, 19.2. 14: 30h                  Goethe-Institut Dresden: Schnupperkurs Deutsch für Asylsuchende 16:00h                   Diskussion mit der Initiative KOP (Kampagne für Opfer rassischtisch motivierter Polizeigewalt) 18:30h                   Initiative für Asyl und gegen Rassismus: Film „ID without colors" (R: Riccardo Valsecchi) 19:30h                   Konzert: Maschu Maschu Freitag/Friday, 20.2. 14: 30h                  Goethe-Institut Dresden: Schnupperkurs Deutsch für Asylsuchende 18:30h                   Initiative für Asyl und gegen Rassismus: Film „Can’t be silent" (R: Julia Oelkers) Samstag/Saturday, 21.2. 13:00h                   Forschern des MPI-CBG: „Bananen Matschen” 15:00h                   MPI-CBG: Miet an Ausländer” 18:30h                   Initiative für Asyl und gegen Rassismus: Film „Sound of Torture" (R: Keren Shayo) Sonntag/Sunday, 22.2. 13:00h                   Begegnungen bei Kaffee und Kuchen – Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ von Pro Asyl 17:00h                   Amnesty Hochschulgruppe: “Road to Guantanamo" (Michael Winterbottom/Mat Whitecross) 19:00h                   Initiative für Asyl und gegen Rassismus: Film „White Charity" (R: Carolin Philipp/Timo Kiesel) Montag/Monday, 23.2. 14: 30h                  Goethe-Institut Dresden: Schnupperkurs Deutsch für Asylsuchende MPI-CBG:            Science Jam Session    
  • Wann:
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv