Veranstaltung

26/01/16

KWARTALE – Treffen der Kreativraumbetreiber

Die Kultur- und Kreativwirtschaft zählt in Dresden zu den am dynamischsten wachsenden Branchen. Ihre Bedarfe bei Büro- und Arbeitsräumen unterscheiden sich jedoch wesentlich von denen anderer Branchen. Diese Umstände müssen einerseits von Verwaltung wie Politik ernstgenommen und zielgerichtet bearbeitet werden. Andererseits erfordert die Situation ein erhöhtes Maß an Engagement durch die Szene selbst.

Mit unserer Veranstaltung KWARTIERE im Herbst 2013 haben wir einen Ort für Reflexion und Austausch geschaffen und konkrete Lösungsmöglichkeiten für Räume und Immobilien durch die Kultur- und Kreativwirtschaft aufgezeigt. Das Thema Raum ist immer noch hoch aktuell in Dresden. Es hat sich aber einiges getan.

Wir haben mehr gemeinsam als uns trennt.

Gerade die Coworking Space-Landschaft hat sich vergrößert. Es entstehen immer mehr Zusammenschlüsse für Kreativraumkonzepte. Und dahinter stehen mutige Akteure, die sich alleine oder gemeinsam wagen, die Sache anzugehen. Genau da wollen wir einhaken!

Wir fanden es ist an der Zeit, nicht nur über Modelle und Nutzer, sondern auch über und vor allem mit Betreibern zu sprechen. Mit dieser Auftaktveranstaltung wollten wir den Anstoß für eine Plattform für alle Kreativraumbetreiber Dresdens schaffen. Egal ob Coworking Space, lose Bürogemeinschaft, Freiraum, Ideenfabrik, TechLab, offene Werkstatt, Sharingkonzept o. ä., alle haben etwas gemeinsam: Machen!

Unter diesem Vorzeichen trafen sich am 3. November 2015 acht Kreativraumbetreiber im Rosenwerk mit dem Ziel sich gegenseitig zu vernetzen, eigene Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Herausforderungen anzupacken.

Das Fazit war unisono: Wir haben mehr gemeinsam als uns trennt. Mit dieser Einstellung vereinbarten die Anwesenden gemeinsam die Raumfrage in Dresden zu bearbeiten und in Kooperationen Projekte anzugehen.

KWARTALE

Weitere Treffen werden quartalsweise im Rotationsprinzip bei je einem Kreativraumbetreiber als Gastgeber stattfinden.

Das nächste Treffen findet am 26. Januar 2016 um 16:00 Uhr bei neonworx statt.

Themen:

  • Standort Dresden
  • Angebote für Geflüchtete: Einsatzmöglichkeiten z.B. German lessons for refugees
  • Gemeinsame Bearbeitung von Verwaltung, Buchhaltung, Eventorga etc.
  • gemeinsame Dachmarke und Plattform

 

Die Treffen sind offen für all Interessierte aus allen Branchen. Wer in den offenen Verteiler aufgenommen werden möchte, meldet sich bitte in der Geschäftsstelle von Wir gestalten Dresden (kontakt@wir-gestalten-dresden.de).

Wann: 26. Januar 2016, 16:00 Uhr
Wo: neonworx, FORUM, Marienstraße 20, 01067 Dresden

  • Wann: 26.01.2016
  • Wo: neonworx (Marienstr. 20, 01067 Dresden)
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

02/06/22

Netzwerktreffen Undsonstso #104 BREAKING.FILM.MUSIC

Am 2.6. laden uns die SAXONZ zu sich ins 84’til – Zentrum für urbane Kultur e. V. ein und bringen Konrad Küchenmeister + Dynamite Konzerte sowie die Filmproduktionsfirma CentreFilms mit. Wie immer um 20 Uhr am ersten Donnerstag im Monat.

17/05/22

OB-Casting

Es ist Wahl! 2022 wählt Dresden eine: neue:n Oberbürgermeister:in. Wir gestalten Dresden lädt gemeinsam mit Silicon Saxony zum OB-Casting am 17. Mai 2022 ins Boulevardtheater Dresden - live oder via Live-Stream. Hochtechnologie trifft Subkultur: wir kommen zur Situation, Herzensthemen und Brennpunkten der Branche ins Gespräch.

16/05/22

Undsonstso #103 = Takeover @ Kunst- & Förderpreise der Landeshauptstadt Dresden

Aus feierlichem Anlass spendieren wir euch im Mai zwei undsonstsos. Im Anschluss an die festliche Verleihung des Kunst- und Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden lockern wir Schlips und Kragen und laden euch auf die Sonnenterrasse auf Schloss Albrechtsberg ein. Mit waschechtem Grußwort von Oberbürgermeister Hilbert präsentieren die drei Preisträger:innen anschließend ihr Oevre. Freut euch auf Sven Helbig, Svea Duwe und die Mitglieder des Farbwerk e. V.

05/05/22

Undsonstso #102 „Große Leinwand“

Unser zweites undsonstso in diesem Jahr führt uns ins Programmkino. Mit großer Leinwand und frischem Footage lässt Regisseur Markus Weinberg uns in den Entstehungsprozess seines neuesten Dokumentarfilmes blicken: Einmal um den ganzen Globus - von München nach München - laufend, schwimmend, bikend. Fast 40.000 Kilometer hat Extremsportler Jonas Deichmann insgesamt auf seiner unglaublichen Reise um die Welt zurückgelegt. Mit der Dresdner Filmproduktionsfirma ravir wurde dieses Mammutprojekt umgesetzt. Gast Nummer 2 produziert ebenfalls fabelhafte Bilder für den Big Screen – mehr sei noch nicht verraten! Wie immer um 20 Uhr am ersten Donnerstag im Monat.