„Oh, my music!“ – der mehr-als-„nur“-ein-Musikverlag

🎸🎹 Die studierte Musikmanagerin (Master of Arts) Anika Jankowski kennt das Sächsische Musikbusiness aus allen Winkeln! Als Verlegerin und Veranstalterin manövriert sie seit knapp acht Jahren Solokünstler:innen sowie Bands durch die Feinheiten des strategischen Band-Managements. Scheinbar schnöde Aufgaben lauern im Hintergrund von professionellen Musiker:innen. Sobald es um GEMA-Lizenzen, Vertragsverhandlungen und Urheberrechte geht, blüht Anika auf und eilt zu Hilfe.

🥁🎷 Im Kontext der Scheune Akademie und gemeinsam mit Magnus Hecht gründete Anika im Februar 2014 den „Oh, my music!“- Musikverlag. Nachdem sie ihren ersten Künstler, Friedemann Spindler von der Band Alice Roger, unter Vertrag genommen hat, sind 51 weitere Artists hinzugekommen. Anika nimmt hierbei Sächsische Artists in den Fokus und präsentiert diese auf Showcase-Konzerten z. B. unter dem Motto „Female Voices“ oder „Experimental Rock“ im Rahmen der „Vorplatz Konzerte“ vor der Scheune.

🎻🎼 Seither hat sich viel getan! Die Wissenslücken der musikalischen Urheber:innen zerbröselt Anika zwischen Daumen und Zeigefinger. So vermittelt sie die Vorzüge bei der GEMA gelistet zu sein: So manche Band konnte dank ihrer Beratung aus den GEMA-Einnahmen der Live-Konzerte schon die nächste Albumproduktion finanzieren. Auch kümmert „Oh, my music!“ sich um die Synchronisationsrechte für Bild- und Tonveröffentlcihungen. Anika platziert die Kompositionen ihrer gesignten Artists in Werbung, Games und Filmen und wickelt anschließend die Verträge ab.

🪕🎤 Gemeinsam kommt man auf gute Ideen. Im Rahmen des jährlichen „Songcamps“ organisiert der Verlag Songwriting Sessions und bietet somit Vernetzungsmöglichkeiten für lokale Musiker:innen. Die hier entstehenden Songtexte, Kompositionen und Arrangements können die Urheber:innen selbst auf Konzerten performen oder auf ihren eigenen Alben präsentieren – nicht jede:r Musiker:in jedoch zeigt sich gern selbst einem großen Publikum. Wer (auch) als Autor:in Lieder und Melodien auch für andere Interpret:innen und Bands schreiben und damit Geld verdienen will, ist bei „Oh, my music!“ gut vertreten.

Wir stellen regelmäßig eines unserer über 110 Mitglieder vor und geben somit Einblick in eine der zwölf Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft in Dresden: Musikwirtschaft, Kunstmarkt, Buchmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Darstellende Künste, Architektur, Design, Pressemarkt, Werbemarkt, Software und Games, Interdisziplinäres.

kreativunternehmenmitgliedMitgliederMusikporträtverlagvorstellung