Ravir Film kann Charakter zeigen!

🎞📾 Charakter zeigen – das macht sich unser Mitglied ravir film seit 20 Jahren zur Aufgabe. Die vier Gesellschafter:innen Dorit Jeßner, Uwe Nadler, Felix Göpfert, Hans Bauer und ihr sechsköpfiges Team sind Expert:innen fĂŒr mitreißende dokumentarische Formate. WĂ€hrend des Studiums der Medieninformatik an der TU Dresden haben sie sich kennengelernt und begannen 2001 nebenberuflich die ravir film GbR aufzubauen. Was erwirtschaftet wurde, konnte gleich wieder investiert werden: Erstes Equipment und die Website waren ein veritabler Grundstock, als sie nach dem Studienabschluss 2009 Vollzeit begannen Bewegtbilder zu produzieren: Angefangen mit Produkt-Werbung fĂŒr einen Teleshopping-Kanal, haben sie mittlerweile auch mehrere Kinofilme produziert.

🌊 🏊 2019 dokumentierten sie in „Die Mission der Lifeline“ (68min) wie der Dresdner Seenotrettungsverein Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken rettete. 2021 arbeiteten sie erneut mit Regisseur Markus Weinberg zusammen und produzierten erstmalig mit großem Hauptsponsor. In „Vale la Pena“ (80min) folgen sie dem mehrfachen Weltrekordhalter und Extremsportler Jonas Deichmann von MĂŒnchen nach MĂŒnchen – auf dem ersten Triathlon um die Welt. Ebenfalls gemeinsam produzieren Weinberg und ravir aktuell die zehnteilige dokumentarische Webserie „Wie klingt Heimat?“. Hier begleiten sie Ideengeber Felix RĂ€uber auf einer Entdeckungsreise durch Sachsens Kulturkreise und portrĂ€tieren auf ihrer akustische Spurensuche u. a. Sorbische Osterreiter, den Tagebau Nochten und die Elektromusiker von „Forest Roots“ auf „Soundfang“ im Zittauer Gebirge.

đŸ›¶ đŸ—‘ïž 2020 kam Dokumentarfilmer Steffen Krones mit einer Filmidee und passendem Drehbuch auf ravir film zu und fand hier UnterstĂŒtzung zur Organisation und Beantragung von Fördermitteln. Der daraus entstandene Dokumentarfilm „The North Drift“ (80min) kommt zwar erst 2022 in die Kinos, doch schon jetzt gibt es eine Kurzfassung (45min) bei mdr unter dem Titel „Flaschenpost aus Dresden? Wie sich unser MĂŒll ĂŒber die Elbe verbreitet“ zu sehen. Klickt euch rein und schaut euch diese tolle Geschichte an:

🎬 đŸ“č Von der Idee bis hin um Schnitt kann das Team von ravir film alles liefern. Mal drehen sie mit großem Team fĂŒr Requisite, KostĂŒme und Maske fiktive Kurzfilme oder Musikvideos im Studio, mal reisen sie mit dokumentarischen Projekten und geringer AusrĂŒstung weite Strecken. Zur UnterstĂŒtzung beauftragen sie regelmĂ€ĂŸig Freelancer:innen im Bereich Schnitt, Kamera, Animationen oder Webprogrammierung. KĂŒrzlich wurde ihr digitaler Rundgang als Browseranwendung fĂŒr die GedenkstĂ€tte Bautzner Straße fertig gestellt und zeigt die RĂ€ume des ehemaligen StasigefĂ€ngnisses sowie Zeitzeugenberichte.

„Charakter zeigen bedeutet fĂŒr uns, Persönlichkeit sichtbar zu machen. Wir erzĂ€hlen die Geschichten hinter der Fassade, indem wir den emotionalen Kern Ihrer Story aufspĂŒren und filmisch erlebbar machen“, schreibt das Team von ravir film auf seiner Webseite. Mitgesellschafterin Dorit verrĂ€t uns: „Ich liebe meinen Job, auch aufgrund des tollen Teams. Es ist ein großer Luxus, weil es aus einer Freundschaft entstanden ist.“

Wir stellen regelmĂ€ĂŸig eines unserer ĂŒber 110 Mitglieder vor und geben somit Einblick in eine der zwölf Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft in Dresden: Musikwirtschaft, Kunstmarkt, Buchmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Darstellende KĂŒnste, Architektur, Design, Pressemarkt, Werbemarkt, Software und Games, InterdisziplinĂ€res.

 

dokumentationFilmkreativunternehmenmitgliedMitgliederportrÀtproduktiontrailervorstellung