Veranstaltung

07/06/18

Undsonstso #72

Punkt, Punkt, Komma, Strich – einer sagt was, der and’re versteht ihn nicht. Beim undsonstso #72 gehen unsere Speaker unterschiedlich mit ihren Zeicheninstrumenten um. Durch das Aufzeichnen ihrer Ideen, machen sie diese für andere sichtbar, sodass die Geistesblitze schneller im Kopf zünden. Visual thinking lässt Zusammenhänge erkennen, Unterschiede sichtbar werden und bringt somit Struktur ins Meeting. Sobald mehrere Menschen beteiligt sind, lassen sich Ideen leichter diskutieren und weiterentwickeln, wenn man sie – digital oder analog – „zu Papier“ bringt.

Während die Eine ihre fertige Illustration an die Betrachter übergibt, zählt beim anderen der Illustrations-Vorgang nur als Mittel zum Zweck. Unsere Speaker erschaffen auf unterschiedliche Weise Bilder, die komplexe Verbindungen verständlich und Zusammenarbeit somit effektiver machen. Marius Brade erfindet mit Mind-Objects eine App zum anschaulichen Denken und strukturiert somit Gespräche neu. Grit Koalick durchdringt Gebäude und bringt in systematischen Zeichnungen komplexe Zusammenhänge zum Vorschein.

Kommt gucken!
Be there or be square – Wir sind Open Air:
Wir sehen uns auf dem Martin Luther Platz!

 

// Mind-Objects – Marius Brade

„Ich dachte am Anfang, wir seien ein Softwareunternehmen, aber das trifft überhaupt nicht zu.“ Marius Brade forscht an interaktiver Visualisierung von Denkprozessen und vermittelt Methodik für innovatives Wissensmanagement. Sein Programm Mind-Objects kommt zum Einsatz, wenn mehrere Perspektiven auf einen Punkt gebracht werden wollen. Ganz ohne radieren oder schneiden kann mit dieser App in Denkgeschwindigkeit schon während des Redens ein Modell entstehen, das im Meeting veranschaulicht, was eben noch besprochen wurde. So kann zeitgleich visuell überprüft werden, ob das Besprochene auch das Verstandene ist. Mind-Objects unterstützt Kommunikationspartner bei der Suche nach Struktur. „Wenn die dann gefunden ist, ist die Zeichnung eigentlich egal.“ Hierbei werden die User stark ins Auge gefasst: Ihre Reaktionen und Erfahrungswerte werden den Entwicklern zurückgespiegelt. Somit beeinflusst die Wirkung der Software auch ihre zukünftigen Designentscheidungen, Funktions- und Nutzungsweisen. „Das Produkt selbst steht eher im Hintergrund, richtig spannend ist, woraus es entstanden ist und wie es sich weiterentwickelt.“

// Visuranto – Grit Koalick

„Ich dachte immer, dass ich Architektin werde, weil Architekten zeichnen.“ Grit Koalick arbeitet als selbständige Zeichnerin und Illustratorin und ist für ihre informativen Architekturzeichnungen bekannt. Erklärend und zugleich erheiternd fertigt sie multiperspektivische Grundrisse an. Mal mit Röntgenblick, mal scheibchenweise aufgeschnitten, erzählt Grit Geschichten und lenkt das Auge des Betrachters Schritt für Schritt durch mehrere Etagen und ganze Gebäudekomplexe. Ob Johannstadtpanorama im Auftrag des Quartiermanagements oder Querschnitt für die Galerie im Gasthaus Raskolnikow, ihre Illustrationen vereinbaren den Charme technischer Entwürfe und die verspielte Erzählweise künstlerischer Zeichnungen. Aktuell dringt sie in das Konzept eines Nachhaltigkeitsökonomen ein, entwirrt die verästelten Ebenen und übersetzt sie dann, ebenso eindrücklich wie eindeutig, Erkenntnis der Betrachter.

  • Wann: 07.06.2018
  • Wo: Martin-Luther-Platz
Zurück

Vergangene Veranstaltungen

Zum Archiv

17/05/22

OB-Casting

Es ist Wahl! 2022 wählt Dresden eine: neue:n Oberbürgermeister:in. Wir gestalten Dresden lädt gemeinsam mit Silicon Saxony zum OB-Casting am 17. Mai 2022 ins Boulevardtheater Dresden - live oder via Live-Stream. Hochtechnologie trifft Subkultur: wir kommen zur Situation, Herzensthemen und Brennpunkten der Branche ins Gespräch.

16/05/22

Undsonstso #103 = Takeover @ Kunst- & Förderpreise der Landeshauptstadt Dresden

Aus feierlichem Anlass spendieren wir euch im Mai zwei undsonstsos. Im Anschluss an die festliche Verleihung des Kunst- und Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden lockern wir Schlips und Kragen und laden euch auf die Sonnenterrasse auf Schloss Albrechtsberg ein. Mit waschechtem Grußwort von Oberbürgermeister Hilbert präsentieren die drei Preisträger:innen anschließend ihr Oevre. Freut euch auf Sven Helbig, Svea Duwe und die Mitglieder des Farbwerk e. V.

05/05/22

Undsonstso #102 „Große Leinwand“

Unser zweites undsonstso in diesem Jahr führt uns ins Programmkino. Mit großer Leinwand und frischem Footage lässt Regisseur Markus Weinberg uns in den Entstehungsprozess seines neuesten Dokumentarfilmes blicken: Einmal um den ganzen Globus - von München nach München - laufend, schwimmend, bikend. Fast 40.000 Kilometer hat Extremsportler Jonas Deichmann insgesamt auf seiner unglaublichen Reise um die Welt zurückgelegt. Mit der Dresdner Filmproduktionsfirma ravir wurde dieses Mammutprojekt umgesetzt. Gast Nummer 2 produziert ebenfalls fabelhafte Bilder für den Big Screen – mehr sei noch nicht verraten! Wie immer um 20 Uhr am ersten Donnerstag im Monat.

30/04/22

Machbarkeitsstudie: Musik-Cluster für Dresden

In Chemnitz gibt es das Musikkombinat, in Leipzig soll mit dem „Music Hub“ ebenfalls ein großes Infrastrukturprojekt für Musikszene und -wirtschaft entstehen. Angesichts zunehmender Raumknappheit wäre ein ähnliches Unterfangen zweifellos auch eine gute Idee für Dresden. Im Auftrag der Wirtschaftsförderung Dresden untersuchen Kreatives Sachsen gemeinsam mit Wir Gestalten Dresden in einer Machbarkeitsstudie die Voraussetzungen und Möglichkeiten für ein solches Cluster-Projekt. In diesem Panel sollen die Ergebnisse vorgestellt und weitere Handlungsoptionen diskutiert werden. Speaker:innen: Nils Burchartz, Philip Brehmer, Johannes Gerstengarbe, Alex Pagel, Dr. Robert Franke