Kulturschaufenster

Laden raus, Kreative rein!

Veranstaltungsprogramm // Interaktive Karte // Ausstellende
Mehr Leben in die Innenstadt – für eine nachhaltige Stadtentwicklungsstrategie

Mit dem "Kulturschaufenster" wird im Rahmen des Dresdner Kultursommers 2021 vom 26.8. - 21.10.2021 in der Dresdner Innenstadt eine leerstehende Ladenfläche erschlossen und durch Kreative wieder zu neuem Leben erweckt. Dresdner:innen und Tourist:innen können die Vielfalt und das kreative Potenzial der Stadt, ihrer Gestalter:innen und deren Geschichten erfahren. Gleichzeitig gibt das Schaufenster-Projekt den Kultur- und Kreativschaffenden die Chance, ihre Perspektiven und ihre Werke zu präsentieren und den Ideenreichtum und die Vitalität der lokalen Kultur zu zeigen.


Vielfältiges Veranstaltungsprogramm von Dresdner Künstler:innen und Kreativen

Die 79 von einer Jury ausgewählten Projekte Dresdner Akteur:innen sorgen für ein vielfältiges Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm, das die vielen Facetten der Kultur- und Kreativwirtschaft Dresdens aufzeigt. 43 Ausstellungsobjekte aus den Bereichen bildende Kunst, Design, Medienkunst und Literatur sowie 36 Auftritte von Künstler:innen aus den Sparten Tanz, Theater, Medien-Performance, Lesung und Konzert werden über die nächsten acht Wochen hinweg in der Centrum Galerie Dresden präsentiert. Ergänzt wird das Programm durch Talks, Führungen, Sonderausstellungen und Workshops aus weiteren Branchen der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft.

Wir wollen Dresdner:innen und Besucher:innen der Stadt einladen, zu staunen und zu entdecken, was die kreative Szene Dresdens zu bieten hat. Gleichzeitig wollen wir ihren Akteur:innen nach einer so schwierigen Pandemie eine Möglichkeit geben, sich zu präsentieren und ihre Sichtbarkeit zu erhöhen – aber auch sich untereinander zu vernetzen. Darüber hinaus treten wir für die Zahlung fairer Ausstellungs- und Performancehonorare ein.
Lydia Göbel (Projektleiterin Kulturschaufenster, Geschäftsleiterin WGD)


Satelliten und weitere Schauplätze der kreativen Szene

Das frei zugängliche Kulturschaufenster in der Centrum Galerie bietet die Möglichkeit, kreative Arbeiten und künstlerische Werke sowie kleine Konzerte und Performances im öffentlichen Raum zu zeigen. Aussteller:innen sowie Künstler:innen finden auch online auf der Website von "Wir gestalten Dresden" eine Plattform. Ab dem 1. September 2021 öffnet in der Hauptstraße 44 ein zweites Schaufenster, in dem Künstlerkollektive wirken und performen werden. Eine interaktive Karte weist auf weitere Schauplätze der kreativen Szene in Dresden hin. Besucher:innen sind so eingeladen, auch das zweite Kulturschaufenster auf der Hauptstraße 44., die Innenstadt und Standorte der Dresdner Kultur und Kreativwirtschaft zu erkunden. Das Team rund um das Projekt „Kulturschaufenster“ befindet sich im ständigen Austausch mit weiteren Akteur:innen der Dresdner Kultur- und Kreativszene und sorgt damit für ein stetigen Ausbau des Programms, um möglichst alle Teilbranchen der lokalen Kultur- und Kreativwirtschaft darstellen zu können.


Das Kulturschaufenster ist ein Projekt von WGD und wird als Teil des Kultursommers 2021 „Dresden Open Air“ realisiert. Das Kulturschaufenster wird durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR sowie der Landeshauptstadt Dresden mit Mitteln aus dem Corona-Bewältigungsfonds gefördert. Darüber hinaus wird es aus Fördermitteln der Landesdirektion Sachsen über das Programm "Teilhabe von Menschen mit Behinderungen" aus Sächsischen Steuermitteln und von „So geht sächsisch“ unterstützt.
  • Besuch

    Centrum Galerie Dresden
    Trompeterstraße 5
    01069 Dresden
    (Erdgeschoss, gegenüber Sächsischer Eismanufaktur)

    Öffnungszeiten:

    Di – Sa 12 – 20 Uhr

    Corona-Schutzmaßnahmen:

    Wir freuen uns auf Euren Besuch unter Beachtung der aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen. Stichwort: GGG.

    WLAN:

    Im Kulturschaufenster kann das kostenlose W-LAN der Centrum Galerie Dresden genutzt werden.

    Toiletten:

    Es können die Toiletten der Centrum Galerie Dresden im UG und 1. OG genutzt werden.

    Speisen und Getränke:

    Vor Ort können Getränke der Bar der Korrekten auf Spendenbasis erworben werden. Da die Ausstellungspodeste delikat und schmutzanfällig sind, bitten wir die Besucher:innen keine Getränke o. ä. auf den Podesten abzustellen. Auf den Verzehr von Speisen im Raum bitten wir zu verzichten.

  • Anfahrt

    Mit dem Auto

    • Aus Richtung Norden über die A13 / A4 bis zur Ausfahrt Dresden-Hellerau. Weiter auf der E55 Richtung Zentrum.
    • Aus Richtung Westen über die A4, A14, A17, A72 bis zur Ausfahrt Dresden-Südvorstadt. Dann weiter auf der E55 in Richtung Zentrum.
    • Aus Richtung Osten über die A4 bis Ausfahrt Dresden-Hellerau. Weiter auf der E55 Richtung Zentrum.

    • Aus Richtung Süden über die A17 bis Ausfahrt Dresden-Südvorstadt. Weiter auf der E55 Richtung Zentrum.

    Parkmöglichkeiten:

    Parkhaus der Centrum Galerie (max. 8 EUR pro Tag), umliegende Parkplätze Reitbahnstraße

    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

    Der Ausstellungsraum liegt wenige Minuten vom Dresdner Hauptbahnhof entfernt
    Straßenbahnlinien 11 und 12 Haltestelle Prager Straße, Straßenbahnlinie 7, 8, 9 Haltestelle Walpurgisstraße
    Mit dem Bus
    Buslinien 75 und 62

    Mit dem Rad:

    …geht’s am umweltfreundlichsten. Fahrradständer stehen direkt vorm Schaufenster zur Verfügung.

  • Barrierefreiheit

    Der Eintritt ist frei.
    Sitzgelegenheiten stehen in der Ausstellung zur Verfügung.
    Die Gangbreite zwischen den Ausstellungsstücken ist für Rollstuhlfahrer:innen manövrierbar.
    Gebärdensprachdolmetscher:innen werden ausgewählte Events begleiten; diese sind entsprechend gekennzeichnet.
    Die Webseite des Projekts steht in Englisch und in leichter Sprache zur Verfügung.
    Eine induktive Hörschleife wird es Menschen mit Hörgeräten erleichtern, die Programmpunkte wahrzunehmen.
    Blinden Gästen wird bei ihrem Besuch eine Führungshilfe am Boden, eine Postkarte in Braille-Schrift und ein Ausstellungsteam zur Seite gestellt, das auf die QR-Codes neben den Objekten verweist.

    Die komplette Ausstellung verzichtet auf Begleittexte – diese sind über QR-Codes und das kostenfreie WLAN vor Ort neben den Objekten abrufbar. Mobile Endgeräte werden Besucher:innen ohne Smartphones für ihren Besuch zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartner:in

Team Kulturschaufenster

Lydia Göbel, Geschäftsleitung von WGD und Projektleiterin des "Kulturschaufensters" steht bei übergeordneten Fragen rund um das Projekt zur Verfügung.

Philip Brehmer, Projektkoordinator, ist Ansprechpartner für Logistik, Besucher:innenservice und Veranstaltungen.

Linda Mansour kümmert sich um Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Carolin Gerlach versorgt Künstler:innen und Kreativschaffende mit Infos.


Das Team ist erreichbar über:
kulturschaufenster@wir-gestalten-dresden.de

Veranstaltungen & Performances

Alle Veranstaltungen & Performances

Ausstellende

Alle Ausstellenden

Kulturschaufenster – interaktive Karte

Auf dieser Karte finden sich weitere Spots und Satelliten im ganzen Stadtgebiet, die einen Einblick in die Dresdner Kultur- und Kreativszene bieten und zu Veranstaltungen, Ausstellungen, Atelier- und Werkstattbesuchen einladen.

Kulturschaufenster

    Die Pandemie wirkte wie ein Brandbeschleuniger auf den strukturellen Wandel der Innenstädte. Mit dem Projekt ‚Kulturschaufenster‘ wollen wir zum einen die Innenstadt wieder stärken, durch Kunst und Kultur die Multifunktionalität der Städte im Kern erhalten und dabei gleichzeitig den Kreativschaffenden dieser Stadt eine Möglichkeit geben, sich zu präsentieren. Das Kulturschaufenster ist ein Testballon für die Entfaltung einer nachhaltigen Stadtentwicklungsstrategie, in der Kunst und Kreativwirtschaft eine tragende Rolle spielt.

    Dr. David Klein, Leiter Amt für Kultur und Denkmalschutz

    Kulturschaufenster - Teaser

    Wer gestaltet Dresden?

    Infos, Texte und Pressematerial